Tennisclub >> Blau-Weiß << e.V. Scheeßel
Tennisclub >> Blau-Weiß << e.V. Scheeßel

Hier finden Sie uns:

Platzanlage

 

TC Blau-Weiß Scheeßel

Helvesieker Weg 41 a

27383 Scheeßel

 Telefon:04263-797

 

Im Winter spielen wir in der Halle

am Helvesieker Weg 70

( FREEDOM)

 

Vereinsnummer  307125

 

Das Wetter in Scheeßel

Aktuelles

Glückwunsch zur Vize-Meisterschaft!

Letzten Sonntag fand das vierte und damit finale Meisterschaftsspiel der 1. Herren in der Sommersaison 2020 statt. Gegner in dieser Auswärtspartie war der Ottersberger TC mit einem komplett neu aufgestellten Team.

Bevor jedoch der gelben Filzkugel hinterher gehechtet werden konnte, waren zunächst zwei Herausforderungen zu bewältigen. Zum einen musste aufgrund diverser Ausfälle ein vierter Mann für dieses Spiel verpflichtet werden, welcher in Paul-Jona Hecht gefunden wurde. Zum anderen mussten alle Spieler motiviert werden um 9 Uhr morgens in Ottersberg auf dem Platz zu stehen, was auch gelang.

Daraufhin machten sich Max Hoffmann, Dominik Trau, Paul-Jona Hecht und Jannes Wieborg auf, um ihre Einzel zu gewinnen. Bis auf Hoffmann, der trotz bärenstarker Leistung knapp mit 6:7, 3:6 scheiterte, gelang dies Trau (6:0, 6:3), Hecht (7:5, 6:1) und Wieborg (6:2, 6:0) ohne Satzverlust.

Eine besondere Schwierigkeit stellten die besonderen Platzverhältnisse in Ottersberg dar. Neu seit diesem Jahr spielen die Gastgeber auf einer besonderen Granulatmischung. Ein Fortbewegen auf diesem Untergrund beschrieb Hoffmann recht anschaulich als wie ein „Tanklaster auf´m Eis“.

In den abschließenden Doppeln gab es für diese Problematik verschiedene Lösungsstrategien. Im ersten Doppel mit Trau/Hecht (6:2, 3:6, 6:1) entschloss sich Hecht einfach dazu mehrere Asse zu schlagen, um nicht zu viel Laufen zu müssen. Hoffmann/Wieborg entschieden sich stattdessen dafür kurzen Prozess zu machen und den Gegner 6:2, 6:1 abzufertigen.

Mit diesem 5:1-Sieg wurde gleichzeitig die Vizemeisterschaft gesichert und somit der größte Erfolg seit Gründung dieses Teams im Jahre 2015 errungen.

Großes Resonanz bei den diesjährigen Clubmeisterschaften der Kinder und Jungendlichen

Anders als in den letzten Jahren haben wir für unsere Kinder und Jugendliche, die noch keine Punktspiele oder Turniere bestreiten, eine Clubmeisterschaft angeboten. Mehr als 20 Kinder haben sich hierfür angemeldet und am letzten Freitag gegeneinader gespielt. Hier die Ergebnisse:

Kleinfeld Mädchen:       1. Fiene Dittmer

                                      2. Paula Bruns

                                      3. Paulina Witt

                                      4. Kadeba Zeise

                                      5. Charlotta Bruns

 

Midcourt Mädchen:       1. Isabella Bruns

                                      2. Lisa Steinigen

                                      3. Lina Dittmer

 

Midcourt Jungen:           1. Felix Götze

                                       2. Luan Schröder

                                       3. Malik Ndaw

 

Großfeld Mädchen:       1. Femke Borstelmann

                                      2. Elisa Stüber

                                      3. Paula Mittelstädt

 

Bei den Bambinis haben Milla Kuhlmann, Hannah Stüber (auf dem Foto „Minis“), Lütje Bassen und Maja Fitschen mitgemacht. Ein großes Dankeschöne an Birgit für die Organisation und an vielen fleißigen Helfern, die die Veranstaltung überhaupt erst möglich gemacht haben.

Neue Bewässerungsanlage: Die ersten Arbeiten sind gemacht

Es geht langsam los. Gestern haben wir begonnen die ersten Teile unserer alten Bewässerungsanlage rauszureißen.

Ein großes Dankeschön geht dabei an unsere Herrenmannschaft, die tatkräftig angepackt hat.

 

Weiter geht es ab dem Oktober. Dann kommt die Firma Courtec und startet mit dem Einbau der neuen Bewässerungsanlage. Wir dürfen uns freuen.

Herzlich Willkommen Mateo Zegenhagen

Wir freuen uns Mateo Zegenhagen als weiteren Trainer bei uns begrüßen zu dürfen. Er übernimmt die Donnerstags-Gruppen von Maxi Graf, der uns aufgrund seines Studiums leider verlässt.

 

@ Maxi: Vielen lieben Dank für Deinen Einsatz. Wir alle haben Dich in der kurzen Zeit wirklich ins Herz geschlossen. Wir würden uns sehr freuen, wenn Du uns hin und wieder besuchen kommst...

 

Solltet Ihr Trainingsstunden bei Mateo benötigen, dann könnt Ihr ihn direkt kontaktieren. Seine Telefonnummer ist in der Rubrik "Trainer" bereits veröffentlicht.

Euer(e) Kind(er) möchte sich gegen andere Messen??

Wir haben gerade - wenn auch ein wenig verspätet - eine Info von der Region Bremen erhalten. Die Region bietet Kindern, die bislang noch keine Turniere oder Punktspiele bestreiten eine tolle Plattform, um sich gegen andere Kinder zu messen. Wenn Euer(e) Kind(er) Interesse hat, dann meldet Euch bitte kurzfristig bei Laura oder Birgit. Die kümmern sich um die Anmeldung. Die Termine könnt Ihr dem pdf-Dokument entnehmen.

Einladung Tenniswettbewerb
Die Region trifft Dich.pdf
PDF-Dokument [200.3 KB]

Herren Siegen in Rekordzeit!!!

„Das wird peinlich!“, diese Vermutung, geäußert einige Tage vor der Partie durch einen anonymen Informanten aus dem erweiterten Umfeld des Lauenbrücker Kaders,sollte sich am letzten Wochenende bewahrheiten. Grund hierfür waren erhebliche personelle Engpässe auf Lauenbrücker Seite, welche das Match grundlegend bestimmen sollten.

Empfangen wurden die Gäste auf der Tennisanlage des TC Büschelskamp, um der Vielzahl an Zuschauern genügend Abstand zueinander bieten zu können. Während Max Hoffmann im Spitzeneinzel seinen Gegner so schnell abfertigte (6:0, 6:0), als wäre dieser gar nicht angetreten, stießen seine Teamkameraden auf etwas mehr Gegenwehr. Doch auch diese stellte für Dominik Trau (6:1, 6:2), Marius Meyer (6:0, 6:2) und Lucas Miesner (6:3, 6:0) kein größeres Problem dar.

Obwohl der Sieg zu diesem Zeitpunkt bereits in trockenen Tüchern war, sollten nun auch beide Doppel souverän gewonnen werden.  Das erste Doppel von Trau/Paul-Jona Hecht glich dem Einzel von Hoffmann und war nach kurzem Prozess (6:2, 6:3) in Windeseile auf dem Spielberichtsbogen vermerkt. Im zweiten Doppel kam das bestens eingespielte Duo Hoffmann/Wieborg zum Einsatz, welche auch in einem recht kurzen Spiel (6:0, 6:0) mit einigen Trickeinlagen die Fans begeisterten und den 6:0-Gesamtsieg perfekt machten.

Nachdem die Partie in Rekordgeschwindigkeit absolviert wurde, konnten die Fans im Anschluss mehrere Showduelle von wechselnden Konstellationen unter dem Einsatz von einigen Special-Guests (P.-J. Hecht, N. Hettenhausen & J. Meyer) bestaunen.

B Juniorinnen sammeln weitere Punktspielerfahrung

Die B Juniorinnen Spielgemeinschaft Scheeßel/Westeresch musste nach einem 2:4 Auftakt gegen den TC Verden nun am Dienstag eine weitere Niederlage gegen den TV Bierden mit 0:6 hinnehmen.

 

In den 3 Einzeln von Sophia Baden, Luisa Pahl und Nele Meyer war leider nicht viel zu holen und mussten sich klar geschlagen geben.

 

Nur Melina Lüdemann konnte über weite Strecken ihrer starken Gegnerin Paroli bieten aber hatte am Ende mit 4:6 und 4:6 das Nachsehen. In den beiden Doppeln waren die Scheeßler auf Augenhöhe mit ihren Gegnerinnen. Melina und Sophia verloren knapp im Match Tiebreak und Luisa und Nele mit 5:7 und 3:6. Trotzdem hatten die Mädchen viele Spaß und eine weitere Punktspielerfahrung gesammelt, die sie für das nächste Spiel gegen den Tabellenersten Club zu Vahr brauchen werden.

1. Herren siegen gegen TC Aue Ahausen-Eversen

Am vorigen Sonntag stand für die 1. Herren des TC BW Scheeßel die Auswärtspartie gegen den TC Aue Ahausen-Eversen e.V. auf dem Spielplan.

Ob die sang- und klanglose 0:6-Niederlage aus dem Jahr 2018 noch in den Köpfen der Mannen oder die allgemeine Nervosität vorherrschte, kann im Nachhinein nicht mehr rekonstruiert werden.

Jedenfalls reiste ein Teil des Teams mit kaum mehr als einer Stunde Schlaf zur Tennisanlage in Eversen.

Mit dieser schweren Bürde gehandicapt, wagten sich Hoffmann, Trau, Wieborg und Meyer in die Einzel.

Während Max Hoffmann (6:3, 6:2) und Jannes Wieborg (6:2, 6:1) ihre Gegner relativ problemlos bezwangen, steuerte Marius Meyer in die entgegengesetzte Richtung. Der Bartelsdorfer verlor 1:6, 0:6. O-Ton Meyer: „So richtig weiß ich nicht, woran es gelegen hat“.

 

Im letzten Einzel mühte sich Dominik Trau mit der Hitze und Blasen an den Füßen trotzend knapp mit 6:2, 7:6 zum dritten Einzelsieg an diesem Tag.

Mit dem Stand 3:1 nach den Einzeln wurde nun der Gesamtsieg ins Auge gefasst. Das Spitzendoppel bildeten die hochmotivierten Herren Hoffmann und Wieborg. Im zweiten Doppel kamen der mitgereiste und vollkommen ausgeruhte Justin Wirsum sowie – nachdem Meyer einen weiteren Einsatz dankend ablehnte – der physisch schon etwas angeschlagene Dominik Trau zum Einsatz. Im Bewusstsein einen krassen Satz für diesen Nachbericht liefern zu müssen, ´predictete´ Wirsum: „Heute wird gegen den Strich rasiert!“ (Naja, er hat schon bessere Sprüche gekloppt ;-) ).

 

Der Rest ist schnell erzählt. Hoffmann/Wieborg unterlagen in einem Doppel auf Augenhöhe knapp mit 5:7, 2:6, während Trau/Wirsum über drei Sätze (6:4, 5:7, 6:3) mit letzter Kraft den Gesamtsieg (4:2) sicherten.

Wenn jemand Feiern kann, dann unsere Lemminge

Und Tennis spielen können die Damen auch noch. Glückwunsch zum 6:0 gegen den TC Schloßpark Sebaldsbrück. Die Meisterschaft ist drin. Wir drücken Euch die Damen...

B-Junioren erweisen sich als gute Gäste

Am Samstag gab es für unsere B-Junioren in Rotenburg leider nichts zu holen. Sie mussten sich mit 6:0 geschlagen geben. Kopf hoch und Mund abwischen... Gegen Verden wir es sicherlich besser.

Carl Grohbrüg gewinnt Orange-Cup-Turnier in Celle

Nach dem 1. Platz in der letzten Woche in Braunschweig konnte Carl Grohbrüg beim letzten Turnier der Orange-Cup-Serie in Celle an seiner starken Leistung anknüpfen und sich auch hier den ersten Platz sichern.

Damit ist er nun fest für die Masters (inoffizielle Nord-Ostdeutsche-Meisterschaften) qualifiziert. Starke Leistung...

Ein großes Dankeschön an Dimi und Viktor Kostin sowie an die Regionstrainer Oli Mutert und Laura Weber, die Carl in dieser Saison auf das nächste Level gehoben haben.

Klare Niederlage der B-Junioren gegen TG Uesen

Unsere B-Junioren hatten schon einmal bessere Tage - am Samstag lief hingegen gar nichts.

 

Nur Lukas Lauchstädt zeigte Normalform und konnte sein Einzel gewinnen und so ging das Punktspiel mit 1:5 verloren. Kopf hoch... Weiter geht’s am 29.08. gegen TC Grün-Weiß Rotenburg...

Carl sichert sich den 1. Platz beim Orange-Cup in Braunschweig.

Nach zuletzt drei Halbfinal-Niederlagen in Folge konnte sich Carl Grohbrüg beim Orange-Cup Turnier in Braunschweig souverän den 1. Platz sichern.

 

Im gesamten Turnier musste er dabei lediglich 1 Spiel (!) abgeben.

 

Durch den Sieg festigt er gleichzeitig seinen 3. Platz in der Gesamtwertung des Orange-Cups, was zur Teilnahme an den Masters (inoffizielle Nord-/Ostdeutsche Meisterschaften) berechtigt. Weiter geht es am kommenden Wochenende in Celle.

 

Veränderte Regelung bei Studenten-Mitgliedschaften

Auf der letzten Vorstandssitzung wurde einstimmig beschlossen, dass Studenten, die aufgrund ihres Studiums den Wohnsitz nicht in der Samtgemeinde Scheeßel haben, müssen keinen Arbeitsdienst leisten. Diese Regelung gilt mit sofortiger Wirkung - also bereits für das Jahr 2020.

Kinder-Ferienprogramm ein Voller Erfolg

Da die Gemeinde in diesem Jahr das Kinderferienprogramm abgesagt hat, haben wir uns entschieden, ein eigenes durchzuführen.

 

Hier hatten 15 Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren, die bislang noch nie einen Tennisschläger in der Hand gehalten haben, die Möglichkeit, unter der Anleitung von Maxi Graf eine Woche lang bei uns trainieren.

 

Auf der abschließenden Veranstaltung konnten sich dann die Eltern von dem Erlernten zu überzeugen. "Das hat richtig Spass gemacht" so der einstimmige Tenor der Kinder. Das werden wir auf jeden Fall auch in 2021 wieder anbieten.

Das Tenniscamp riecht nach einer Wiederholung in 2021!

Zum zweiten Mal nach 2019 wurde trotz Corona Problemematik, unter Einhaltung der Hygiene- u. Abstandsregleln, das Kostin Tenniscamp auf den Plätzen des TC Blau Weiß Scheeßel veranstaltet.

 

Der ehemalige ATP Profi Dimitri Kostin und sein Sohn Viktor konnten wieder zahlreiche Mitglieder aller Altersklassen, an vier Tagen, auf einen neuen Level heben. Neben Vor- und Rückhand-, Volley- und Aufschlag-Training gab es immer wieder individuelle Tipps, auch im taktischen Spiel, für die einzelnen Teilnehmer.

 

Die fachliche Kompetenz und der einfühlsame Umgang mit den "Schülern" kommt bei den Scheeßeler Tenniscracks super an. "Wir freuen uns sehr, solche Top-Trainer auf unserer Anlage begrüßen zu dürfen!" freut sich der 1. Vorsitzende Olaf Lüdemann.  Das Trainergespann Kostin kommt auch immer wieder sehr gerne an die Beeke: " Neben der wunderschönen Anlage in Scheeßel sind wir immer wieder begeistert, wie herzlich uns hier die Mitglieder in ihren Reihen aufnehmen. Auf und neben dem Platz! Wir kommen auf jeden Fall wieder!" Darüber sind sich Vater Dimitri und Sohn Viktor einig.

1. Herren Sieger der Herzen

Nach langer Corona-Pause konnten die 1. Herren des TC BW Scheeßel am Sonntag endlich wieder in die Saison starten. Wie erwartet zog dieses Spektakel Massen an Zuschauern (Neuer Rekord!!!) auf die Tennisanlage in Scheeßel, welche – unter Einhaltung aller Abstands- und Hygienevorschriften – einen sehenswerten Nachmittag erlebten.

Da in diesem Jahr weder Auf- noch Abstieg möglich sind, wurde als Saisonziel einfach der Gewinn aller Spiele festgelegt. Als erster Gegner wurde der TV Ost-Bremen v. 1956 e.V. III empfangen, der auf den ersten Blick einen machbaren Kontrahenten darstellte.

Jedoch schien das Team mit den falschen Fuß aufgestanden zu sein. Während Dominik Trau (6:3, 2:6, 2:6) und Jannes Wieborg (1:6, 0:6) recht eindeutig ihre Einzel verloren, kämpfte Max Hoffmann bis zum Schluss und unterlag mit 4:6, 6:4, 3:6 nur knapp seinem, mit einem lautstarken Spielstil ausgestatteten, Gegner. Einzig Marius Meyer (6:3, 2:6, 6:4) hielt in den Einzeln die Fahne hoch.

Aufgrund dieser Konstellation musste in den Doppeln volles Risiko eingegangen werden. Nun schlug die Stunde der Doppel-Spezialisten Justin Wirsum und Lucas Miesner, die mit voller Euphorie starteten. Zitat Wirsum vor dem Spiel: „Das wird Easy“. Leider galt dies nur für die Gegner. Das Spiel endete 1:6, 1:6. Im parallelen Spitzendoppel wollten sich Hoffmann und Wieborg für die Einzel revanchieren und setzten sich in einem höchst ansehnlichen Spiel mit 6:2, 6:3 durch.

Das Team hofft jetzt im Auswärtsspiel gegen den TC Aue Ahausen-Eversen am 30.08. auf die Erfolgsspur zurückzukehren und bittet jetzt schon alle Fans sich diesen Termin im Kalender freizuhalten.

ein großes Dankeschön an Elektro-Koslowski

Beide Herrenmannschaften des TC BW Scheeßel können sich über einen neuen Satz Trikots und Trainingsjacken freuen, welche großzügigerweise von der Elektro-Koslowski GmbH Scheeßel gesponsert wurden.

 

Der Geschäftsführer Michael Wieborg erkannte das Potential der vielen aufstrebenden Talente und erklärte sich sofort bereit, die Teams zu unterstützen. Hierfür revanchierten sich die Mannschaften mit einem kleinen Präsent.

Damen 40 II Optimal in die Saison gestartet

Auch die Damen 40 II sind vor 3 Wochen in ihre erste Punktspielsaison gestartet.

Zu Hause gegen Hambergen wurde ein 4:2 Sieg eingefahren. Allerdings haben Verena v. Bothmer und Diana Ndaw ihr Doppel besonders spannend gemacht und erst im Matchtiebreak 10:8 gewonnen.

 

Vergangenes Wochenende ist die Mannschaft nach Schwanewede gereist und hat dort ein respektables e 3:3 erzielt. Auch dort verlief es spannend. Erneut siegte das Doppel mit Kerstin Oehler und Birte Götze erst im Matchtiebreak 10:7. Damit liegen unseren Damen 40 II aktuell auf dem 2. Tabellenplatz. Ganz starke Leistung für die erste Punktspielsaison!

 

Das 3. und letzte Spiel findet am 30.8. auswärts gegen den Tabellenersten Lilienthal statt.

Carl Grohbrüg sichert sich 3. Platz beim Orange-Cup

Bei dem ersten Orange-Cup-Turnier, nach einer knapp 4-monatigen Pause, konnte sich Carl Grohbrüg in Bremen den 3. Platz sichern. Die Resonanz auf das Turnier war riesig, so dass der Veranstalter nur 32 Spieler zulassen konnten.

 

Bis auf Daniel Czarnecki vom THC Horn und Hamm aus Hamburg waren alle TOP-15-Spieler der Orange-Cup-Serien in Bremen vertreten.

 

Gestoppt wurde Carl erst im Halbfinale von Luys Callin aus Braunschweig, gegen den er bereits in diesem Jahr das Finale von Lingen deutlich mit 2:6 und 2:6 verloren hatten. Anfangs kam er überhaupt nicht ins Spiel rein und Callin führte schnell mit 6:2. Doch von da an war es ein anderes Spiel.

 

Nur durch Glück und seiner Erfahrung konnte Callin auch den 2. Satz mit 7:6 gewinnen. Alle Zuschauer und anwesenden Trainer waren sich im Nachhinein einig, dass das das eigentliche Finalspiel hätte sein müssen.

 

So ging es dann im Spiel um Platz 3 gegen den an drei gesetzten Maximilian Hellrung (Braunschweiger MTV). In diesem Spiel knüpfte er nahtlos an seine Halbfinalleistung an und konnte sich mit 6:2 und 6:2 durchsetzen.

 

Pech dagegen hatte Tim Lüdemann, der als Nachrücker mit ins Teilnehmerfeld aufgenommen wurde. Im Viertelfinale der Nebenrunde musste er eine unglückliche Niederlage im Match-Tie-Break gegen Erik Hanneken (SV Hellern) hinnehmen. Dennoch starke Leistung und die ersten 10 Punkte. Glückwunsch dazu.

Hat jemand seinen Clubhausschlüssel verloren?

Am Sonntag wurde ein Schlüssel auf dem Parkplatz gefunden. Falls den jemand vermisst, kann ihn sich gerne beim Vorstand abholen.

Regen und noch viel mehr Sonnenschein

Unsere Herren haben am Wochenende wieder einmal unter Beweis gestellt, dass das Team ein Publikums-Magnet ist. Vor vielen Zuschauern musste die Mannschaft rund um den Mannschaftsführer Paul-Jona Hecht eine recht klare Niederlage gegen den Club zur Vahr III hinnehmen. Selbst Jannis und Max konnten in ihrem Doppel nicht viel gegen die starken Bremer ausrichten. So war das 6:0 für die Bremer  Gäste mehr als verdient.

Besser gemacht hat es dagegen die Mannschaft der Herren 40 III, die sich mit 4:2 gegen Aue Ahausen/Eversen durchsetzen konnte.

 

Zu erwähnen ist, dass es für alle Spieler das erste Punktspiel überhaupt war!!! Man of the Match war dabei ganz klar Matze Dittmer, der vor 6 Wochen das erste Mal einen Tennisschläger in der Hand gehalten hat und sich nun in seinem ersten Punktspiel mit 6:4 und 6:4 durchsetzen konnte.

Noch besser haben es unsere Damen 30 gemacht, die sich mit 6:0 gegen den TSV Weyhe-Lahausen durchsetzen konnten.

 

Nun kommt es am 30.08.2020 zum langersehnten Derby gegen den VfL Sittensen. Ein Team mit vielen bekannten Gesichtern... ;-) Die Damen hoffen auf viele Zuschauer.

Herrn 40 II - TSV Blender (Bezirksklasse) 1:5

Schwerer als erwartet verlief der Saisonauftakt der Herren 40 II als souveräner Aufsteiger in die Bezirksklasse. Ohne die etatmäßigen eins und zwei gingen die Herren 40 trotzdem leicht favorisiert in die Einzelmatches.

 

Bei hochsommerlichen Temperaturen war Matthias Hecht dann jedoch bei seinem 3:6, 4:6 trotz sehr guter Leistung gegen einen sehr starken Gegner chancenlos. Dies galt allerdings nicht für Alex Götze, der bei seinem 4:6, 4:6 ebenso unglücklich verlor wie Frank Grunewald in seinem Match mit 4:6, 6:4 und 6:10.

 

Bei Michael Wieborg hieß es am Ende zwar 2:6, 2:6, das Spiel verlief jedoch deutlich enger, als es der Spielstand am Ende wiederspiegelte. So war das Spiel nach den Einzeln bereits entschieden und auch die für die beiden Doppel erhoffte Verstärkung konnte daran nichts mehr ändern.

 

So ließ das Doppel Henning Leippi/Alex Götze ihren Gegnern mit einem 6:2, 6:2 zwar keine Chance, das Doppel Alex Schirm/Matthias Hecht verlor hingegen überraschend mit 5:7, 6:4 und 6:10, was schlussendlich jedoch zu verschmerzen war.

 

Für das nächste Spiel, das erst im September stattfinden wird, benötigen die Herren 40 dann deutlich mehr Konstanz und deutlich weniger Verletzungssorgen!

Damen 50 mit gerechter Punkteteilung

Bei extrem warmen Temperaturen mussten die Damen 50 gegen den Bremer SC ein 3:3 hinnehmen. Dennoch war die Stimmung nach dem Spiel super.

 

Für das nächste Spiel gegen den TV Schwarnewede drücken wir Euch die Daumen.

Up-Date: Aktuelle Situation bei uns im Verein

Up-Date 11.07.2020

Die Hygieneregeln haben wir weiter gelockert und ab sofort sind auch wieder Gastspieler bei uns erlaubt. Euch viel Spass beim Spielen.

 

Up-Date 25.06.2020

Laut der aktuellen Hygieneverordnung des Landes Niedersachsen ist es ab sofort unter Einhaltung der Abstandsregel von 1,5 Meter wieder gestattet, bei Sportausübungen im Freien zuzuschauen - vorausgesetzt die Gesamtzuschauerzahl von 50 Personen wird nicht überschritten!

 

Dem wollen wir uns nicht verschließen. Wir werden deshalb heute die Bänke hinstellen und auch auf der Terrasse weitere Sitzmöglichkeiten schaffen. So habt Ihr nach dem Tennis noch die Gelegenheit, ein wenig auf der Anlage zu verweilen und auch noch das ein oder andere Getränk zu Euch zu nehmen.

 

Allerdings können wir das nicht in der gewohnten Form anbieten. Was gilt es zu berücksichtigen?

 

1. Auf der Clubanlage gilt generell eine Abstandsregel von 2 Metern. Diese muss zwingend eingehalten werden!

2. Der Clubraum bleibt weiterhin geschlossen.

3. Auf Sitzkissen wird aus hygienischen Gründen verzichtet.

4. Getränke werden nur in Flaschen angeboten. Bei Bedarf bieten wir Einwegbecher an.

5. Selbstbedienung am Kühlschrank ist nach Rücksprache mit dem Ordnungsamt generell verboten!

6. Sämtliche Gäste auf der Terrasse und der Clubanlage müssen sich in eine Gästeliste eintragen (Name, Adresse, Telefonnummer, Uhrzeit), um eine mögliche Infektionskette zurückverfolgen zu können.

 

Ab dem Wochenende starten wir mit diesem eingeschränkten Clubhausdienst. Aufgrund dessen, dass nur Getränke aus Flaschen angeboten und auch kein Essen zubereitet werden darf haben wir beschlossen, dass der Clubhausdienst nur aus 2 Personen - nicht wie im letzten Jahr aus 3 Personen - bestehen soll.

 

Ihr habt ab Montag die Möglichkeit, Euch in die Liste einzutragen. Diese hängt wie in den letzten Jahren am Clubhaus aus. Ebenfalls neu ist, dass wir neben dem Wochendienst (Montag bis Freitag) auch einen Wochenenddienst (Samstag/Sonntag) anbieten werden. Somit gibt es die Möglichkeit für unsere Mitglieder Arbeitsstunden zu leisten.

 

Der Clubhausdienst trägt gleichzeitig Sorge, dass zu Beginn die Sitzmöglichkeiten coronagerecht hingestellt und die Stühle nach Benutzung desinfiziert werden. Auch soll er sicherstellen, dass sich die "Besucher" in die Gästeliste eintragen.

 

Die aktuellen Hygieneregeln für unseren Verein stimmen wir gerade parallel ab und werden diese kurzfristig veröffentlichen.

 

Up-Date 24.06.2020

Entgegen den Empfehlungen des TNB ist das Duschen weiterhin bei uns nicht erlaubt, da wir den Hygienevorschriften nicht nachkommen können. Dies haben wir nach reichlich interner Prüfung und nach Rücksprache mit dem Ordnungsamt beschlossen. Wir hoffen dabei auf Euer Verständnis.

 

Ebenfalls nicht erlaubt ist das Grillen nach dem Spiel - auch wenn das in der Empfehlung des TNB aufgeführt ist. Wir haben das vorstandsseitig ebenfalls intensiv diskutiert, sehen hier aber keine Möglichkeit. Falls jemand hierzu Fragen hat, kommt gerne auf uns zu.

 

Up-Date 12.06.2020

Der TNB hat in dieser Woche veröffentlicht, dass das Duschen sowie die Benutzung der Umkleidekabinen wieder erlaubt sind. Wir vom Vorstand haben allerdings beschlossen, die Umkleidekabinen sowie die Duschen weiterhin geschlossen zu halten, da wir die strengen Hygienevorgaben in diesem Bereich nicht gewährleisten können. Wir bitten Euch dies zu beherzigen.

 

Up-Date 03.06.2020

Ab sofort darf bei uns auf der Anlage wieder Doppel mit vier Personen aus vier Haushalten gespielt werden. Das wurde auf der heutigen Vorstandssitzung beschlossen. Damit folgen wir der Richtlinie des TNB. Denkt aber bitte immer an die Abstandsregel und an die Einhaltung der allg. Hygieneregeln.

 

Die Richtlinien zur Sicherstellung der Hygienevorschriften auf den Plätzen werden wir kurzfristig entsprechend abändern.

 

Wir wünschen Euch dabei viel Spass beim Spielen.

Up-Date 31.05.2020

Da hat sich der Fehlerteufel eingeschlichen. Wir hatten von Maxi Graf eine falsche E-Mailadresse veröffentlicht. Dies ist jetzt korrigiert.

 

Up-Date 29.05.2020

Maxi Graf - neuer Trainer beim TC BW Scheessel.

Wir freuen uns, Euch mit Maxi Graf einen weiteren Trainer präsentieren zu können. Maxi wird erst einmal Donnerstags für uns tätig sein und übernimmt bereits ab der nächsten Woche einige Kindergruppen. Wer Lust hat bei ihm Abends zu trainieren, der kann sich gerne melden.

Up-Date 24.05.2020

Die Entscheidung ist gefallen: Der TNB hat bekannt gegeben, dass die Punktspielsaison starten wird. Hierfür wurde ein Fünf-Punkte-Plan erstellt. Die Infos findet Ihr hier

 

Up-Date 17.05.2020

Wir haben soeben einen Facebook-Account eingerichtet da wir festgestellt haben, dass nicht jeder unseren Newsletter erhält. Folgt uns deshalb bitte auf Facebook unter "TC Blau-Weiß Scheeßel".

 

Up-Date 11.05.2020

Heute wurde bei uns der Trainingsbetrieb wieder aufgenommen und der TNB hat weitere Lockerungen im Zuge der Corona-Krise veröffentlicht. Wir werden dennoch bis auf Weiteres an unseren Maßnahmen festhalten, da die Lockerungen nur den Umgang mit dem Gastronomie-Bereich und Vorstandssitzungen betreffen.

 

Da uns viele auf die "1-Stundenregelung" angesprochen haben, wollen wir diese hier noch einmal klarstellen. Wir haben die Regel aufgestellt, da es zzt. bei uns nicht möglich ist, ein Doppel zu spielen. Somit sind die Platzkapazitäten begrenzt. Sollten die Plätze frei sein, könnt Ihr natürlich weiterspielen.

 

Bei weiteren Fragen sprecht uns gerne an.

Up-Date 07.05.2020

Endlich ist es soweit. Die Plätze sind geöffnet und wir freuen uns über die große Resonanz. Es gab noch Probleme mit der Bewässerungsanlage. Aufgrund des Nachfrostes hatten wir sie abgestellt. Morgen sollte aber alles reibungslos funktionieren.

Übrigens: Die ersten auf dem Platz waren Birgit Wieborg und Mechtild Hettenhausen. Und wie sollte es anders sein - in einem schönen Outfit des TC Blau-Weiß Scheessel... :-)

Up-Date 06.05.2020

Um die Tennisplätze wieder öffnen zu können, wurde in der gestrigen Vorstandssitzung ein Konzept zur "Sicherstellung der Hygienevorgaben" abgestimmt. In diesem Konzept sind die aktuellen "Spielregeln" definiert, die vorläufig bei uns auf der Club-Anlage gelten. Diese werden angepasst, sobald die "Niedersächsische Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Corona-Virus" weiter gelockert wird. Wir bitten Euch diese einzuhalten, auch wenn viele Punkte erst einmal komisch klingen mögen. Aber nur so können wir gewährleisten, dass unsere Clubanlage auch geöffnet bleiben darf. Ihr findet die Hygienevorgaben hier

 

Das Ordnungsamt Scheessel hat heute die Freigabe zur Öffnung der Anlage erteilt. Somit werden wir die Plätze Morgen um 14 Uhr freigegeben. Viel Spass beim Spielen... :-)

 

Up-Date 01.05.2020

Wie es einige bereits mitbekommen haben, hat Ministerpräsident Stephan Weil gestern verkündet, dass ab dem 6. Mai Sport im Freien wieder zulässig sein wird. Das bedeutet leider nicht, dass wir ab Mittwoch sofort wieder die Tennisplätze öffnen können.

 

Vielmehr sind wir als Verein gefordert, ein umfangreiches Hygienekonzept umzusetzen. Auch müssen wir unsere Platzregeln ändern, um den Anforderungen des "Tennisverband Niedersachsen-Bremen" (TNB) Sorge zu tragen.

 

Wir haben daraufhin entschieden, kurzfristig am kommenden Dienstag eine Vorstandssitzung einzuberaumen, um die Anforderungen zügig umzusetzen. Ableitend daraus werden wir Euch darüber informieren, wann wir die Plätze freigeben werden. Die Tennisplätze werden somit noch bis auf weiteres gesperrt bleiben!

 

Eine Info über die weitere Vorgehensweise erfolgt am Mittwoch hier auf unserer Homepage.

 

Wann und wie mit dem Trainingsbetrieb gestartet werden kann, müssen wir mit der Tennisschule Kostin klären. Hierüber werden wir Euch gesondert informieren.

 

Up-Date 21.04.2020

In der gestrigen Vorstandssitzung haben wir schweren Herzens entschieden, das jährliche Eröffnungsturnier ausfallen zu lassen. Unter den aktuellen Umständen ist eine Durchführung leider nicht möglich. Wir hoffen aber, es in einer anderen Konstellation am Ende der Saison nachholen zu können.

 

Des Weiteren gehen wir davon aus, in absehbarer Zeit unsere Plätze öffnen zu können - wenn auch unter strengen Auflagen. Wir informieren Euch dann kurzfristig darüber, wie der Zeitplan bei uns sein wird.

 

Up-Date 11.4.2020:

Der neue vorläufige Punktspielplan ist veröffentlicht. Schaut einfach in nuLiga rein oder direkt bei uns auf der Homepage.

 

Up-Date 25.3.2020:

Endlich einmal eine positive Nachricht: Die Firma Courtec war da und hat die Plätze fertig gemacht. Wir sind somit in der glücklichen Lage sofort mit dem Spielbetrieb starten zu können, sobald sich die Lage ein wenig entspannt hat.

 

Wir werden jetzt dafür sorgen, dass die Plätze regelmäßig bewässert werden. So ist Stand heute gewährleistet, dass Ihr optimale Bedingungen zur Saisoneröffnungen vorfinden werdet.

 

Up-Date 23.3.2020:

Aufgrund der aktuellen Ausbreitung des Corona-Virus hat das Präsidium des TNB entschieden, den Beginn des Punktspielbetriebs Sommer 2020 zu verschieben. Begonnen wird nun am 6.6.2020 für die Jugend, und am 7.6.2020 für die Erwachsenen. In drei bis vier Wochen wird laut TNB der Spielplan für die neue Sommersaison freigegeben. Danach wird das Terminmodul geöffnet und die Vereine können einladen.

 

Up-Date 18.3.2020:

Da der TNB mit sofortiger Wirkung den Winter-Punktspielbetrieb bis zum 30.04.2020 ausgesetzt und auch alle Regionsmeisterschaften und Turniere in Verantwortung des TNB bis dahin abgesagt hat, haben wir uns entschlossen, unser beliebtes Eröffnungsturnier auf den 01.05.2020 zu verschieben.

 

Um den von dem TNB angesetzten Spielbetrieb bei uns auf der Tennisanlage termingerecht sicherzustellen, haben wir weiterhin entschieden, mit der Platzherrichtung durch die Firma Courtec Ende März/ Anfang April zu beginnen.

 

Up-Date 17.3.2020:

Aufgrund der Allgemeinverfügung auf Basis des § 28 Absatz 1 des Infektionsgesetzes und der damit verbundenen fachlichen Weisung des "Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung" sämtliche Zusammenkünfte in Sportvereinen zu unterlassen, haben wir in der heutigen Vorstandssitzung entschieden, den Arbeitsdienst am 21.03., 28.03. und 04.04.2020 ersatzlos ausfallen zu lassen!!!

 

Diejenigen, die sich hierzu bereits angemeldet haben, werden von uns gesondert noch einmal darüber informiert.

 

Up-Date 16.3.2020:

Auch die gebuchten Tennisplätze im Freedom können durch die behördlich angeordnete vorübergehende Schließung des Freedom-Fitness-Studios nicht weiter in Anspruch genommen werden!

 

14.03.2020:

Die Entwicklung rund um den Corona-Virus geht auch an unserem Verein nicht spurlos vorbei. Basierend auf eine dringende Empfehlung, die sowohl vom Landessportbund als auch vom Tennisverband Niedersachsen-Bremen (TNB) ausgesprochen wurde, haben wir uns entschlossen, das Kinder- und Jugendtraining bis zu den regulären Osterferien auszusetzen. Wir bedauern dies natürlich sehr, sehen die Entscheidung zum jetzigen Zeitpunkt allerdings als alternativlos an.

 

Wir starten dann wieder wie gewohnt am 20.04.2020. Wir hoffen sehr, dass sich die Situation bis dahin gebessert hat und wir den Trainningsbetrieb nach den Osterferien wieder aufnehmen können.

 

Übergabe des Vorstandsvorsitzes an Olaf Lüdemann

Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung stand die Wahl des 1. Vorsitzenden an, nachdem Rainer Windler bereits mehrfach angekündigt hatte, in diesem Jahr nicht mehr kandidieren zu wollen.

 

Als Nachfolger ist Olaf Lüdemann einstimmig von den anwesenden Mitgliedern gewählt worden. Olaf kennt dabei den Verein wie kein Anderer. Dies untermauerte Egon Leippi noch einmal sehr deutlich in seiner Laudatio, die seinesgleichen suchte...

 

Wir danken Rainer für seine über 8-jährige Arbeit als 1. Vorsitzender. In dieser Zeit hat er unseren Verein maßgeblich geprägt und zu dem gemacht, was er heute ist.

 

Unter seiner Regie wurde u.a. das Clubhausdach und die Zaunanlagen erneuert, sowie weitere wichtige Investitionen in die Clubanlage getätigt. Auch die auf der Mitgliederversammlung beschlossene Erneuerung der Bewässerungsanlage für die Plätze 1 bis 4, wurde von Rainer noch tatkräftig mit auf den Weg gebracht. Olaf übernimmt damit einen Verein, der finanziell als auch von den Mitgliederzahlen auf einer soliden Basis steht. Tausend Dank dafür.

Aber es standen noch weitere Vorstandsposten zur Wahl. Bestätigt wurden in ihren Ämtern Birgit Hecht (Jugendwartin - für 1 Jahr) und Regina Baumbach (Seniorenvertreterin).

 

Neu gewählt wurden außerdem Gorden Grohbrüg (2. Vorsitzender), Rene Cordes (Schatzmeister) und Olaf Bruns (Kassenprüfer). Die Position des Platzbetreuers konnte auch in diesem Jahr leider nicht neu besetzt werden. Wir hoffen aber, dass sich im Laufe diesen Jahres hier noch jemand finden lässt, der diese doch so wichtige Aufgabe übernehmen möchte.

Neben Rainer Windler ist auch Stefan Anders aus dem Vorstand ausgeschieden. Rainer Windler würdigte ihn noch einmal und bedankte sich für seine Tätigkeit der letzten Jahre.

Geehrt wurden für 25 Jahre Mitgliedschaft im TC BW Scheeßel: Henning Behrens, Meike Hollmann, Thomas Lange, Rita und Manfred Martens und Hiltrud Rathjen.

Für die 30-jährige Mitgliedschaft: Heide Holst, Ingrid und Cord Lange, Hans-Heinrich Leinroth und Oliver Precht.

Für 40 Jahre wurden geehrt: Inge und Rainer Delfs, Olaf Lüdemann, Dirk Mittelstädt, Peter Schachler (jun.), Heinz Viets und Hajo Wohlberg

Für 50 Jahre: Annegret Meinke

Erfolgreiches Abschneiden bei den Regionsmeisterschaft der Jüngsten

Wenn aus Gegnern Freunde werden!

Mit insgesamt 3 Kindern war der Landkreis Rotenburg Wümme bei den Regionsmeisterschaft der Region Bremen vertreten. Neben Tim Lüdemann und Carl Grohbrüg (beide TC BW Scheessel) ging auch Kimi Scherler vom TC GW Rotenburg in der A-Gruppe - dem Feld der spielstärksten Kinder - der Junioren U9 an den Start.

 

Während sich unsere Schützlinge im Ligabetrieb mit Rotenburg immer spannende Matches liefern, war von dieser Rivalität am Wochenende nichts zu spüren. Ganz im Gegenteil: Gegenseitiges Anfeuern, gemeinsamen Erkennen der Schwächen der Gegener sowie ganz viel gemeinsames Spielen gehörte an der Tagesordnung. Das sich das gelohnt hat, zeigt auch das Ergebnis.

 

So konnte sich Tim Lüdemann über den 8. Platz freuen. Besonders am 2. Tag zeigte er eine deutliche Leistungssteigerung. Hätte er dieses Leistungsniveau auch am 1. Tag abrufen können, dann wäre sicherlich mehr drin gewesen. 

 

Mehr drin gewesen wäre auch für Kimi Scherler, der den 7. Platz belegte. Nach langer Verletzungpause zeigte er in allen Matches eine überzeugende Leistungen - hatte aber häufig auch das Pech auf seiner Seite. So auch in seinem letzten Spiel, als er sich im Match Tie-Break mit 11:13 geschlagen geben musste.

 

Sieger der Regionsmeisterschaften wurde Carl Grohbrüg, der in seinen gesamten Matches insgesamt nur 2 Spiele (!) abgeben musste und sich somit souverän den Titel sichern konnte. Glückwunsch an die drei!!!

 

Auf dem Bild sind zu sehen: Tim Lüdemann, Kimi Scherler und Carl Grohbrüg (v.l.n.r.)

Revanche Geglückt - Finale verloren

Nachdem sich Carl Grohbrüg in der letzten Woche beim Orange-Cup in Hollenstedt noch Luca Gagovic (Hildesheimer Tennis-Club Rot-Weiß) in seinem Erstrundenspiel geschlagen geben musste, ist ihm an diesem Wochenende die Revanche geglückt.

 

So konnte er sich im Halbfinale des Orange-Cups in Lingen gegen ihn klar mit 6:3 und 6:3 durchsetzen. Nur der an "eins" Gesetzte Luys Calin vom Braunschweiger THC war an diesem Wochenende eine Nummer zu groß. Das spiegelt auch das Ergebnis von 2:6 und 2:6 wieder. Dennoch war die Freude über den gewonnenen Pokal groß.

 

Auf dem Bild sind Carl und Luys (v.l.n.r.) zu sehen. Glückwunsch an Luys zu diesem verdienten Sieg.

Carl Grohbrüg Sieger der Pokalrunde

Auch wenn das Jahr noch jung ist, können wir den ersten Erfolg verbuchen. Carl Grohbrüg konnte sich in der Pokalrunde des Orange-Cups in Hollenstedt durchsetzen.

 

Anfangs sah es überhaupt nicht danach aus. Denn in seinem ersten Match gegen den an Position "vier" Gesetzten Luka Gagovic vom Hildesheimer Tennis-Club Rot-Weiß e.V. fand er überhaupt keine Lösung gegen den druckvoll aufspielenden Gegner. So war das 5:7 und 3:6 eine verdiente Niederlage, die ihn aber wachrüttelte.

 

Dies bekam Alexander Lutsch (Braunschweiger THC) zu spüren, der sich nach knapp 30 Minuten mit 6:2 und 6:2 geschlagen geben musste. Auch der an Position "sieben" Gesetzte Theo Clausing (SV Hellern v. 1924 e.V. Osnabrück) hatte beim 6:2 und 6:3 keine Chance.

 

Danach ging es gegen den äußerst sympathischen Aage Rodriguez-Hölsken (Jade Tennis Gesellschaft Wilhelmshaven), gegen den Carl bereits im letzten Jahr beim Auffarth-Cup in Nordenham antreten musste. Auch hier konnte er sich mit 6:3 und 6:2 durchsetzen.

 

Somit war das Finale erreicht, in dem er auf seinen Kaderkollegen Elia-Baran Deliormann aus dem Landesstützpunkt Bremen antreten musste. Auch hier war das Spiel nach 30 Minuten beendet und er konnte mit 6:2 und 6:2 das "Sieger-Brettchen" in Empfang nehmen.

 

Am nächsten Wochenende geht es zum Orange-Cup nach Lingen. Da heißt es "Daumen drücken..."

Spannende Mixed und super Stimmung

Zu dem diesjährigen Tennis-Mixed-Cup 2020 im Freedom in Scheessel fanden sich insgesamt 32 Tennisasse aus den Tennisclubs Westeresch, Helvesiek, Schneverdingen, Büschelskamp und Scheessel ein.

 

In spannenden Zeitspielen von jeweils 35 Minuten musste die Teilnehmer mindestens 4 Matches mit festen Partner/innen in der Haupt- oder Nebenrunde absolvieren.

 

"Es war eine tolle Atmosphäre mit absoluter Fairness aller Teilnehmer" freute sich Turnierchef Wolfgang Staritz, der von Monika Nottorf und Uli Leis professionell beim Turnierablauf unterstützt wurde. Von der Kreisklasse bis zur Regionalliga war alles vertreten.

 

Mit fortlaufender Spielrundendauer passte sich das Leistungsniveau an. "Genau das war unser Ziel" meinte Uli Leis. Nach fünf Stunden und insgesamt 32 Matches standen die Sieger der Haupt- und Nebenrunde fest.

 

Turniersieger wurden die an Position "eins" Gesetzten Anne Ulrich/Wolfgang Schmitt (TC Blankenese/TC BW Scheessel), die sich im Finale gegen die Scheesseler Monika Nottorf/Wolfgang Staritz mit 6:2 durchsetzen konnten.

 

Das Spiel um den dritten Platz gewann die Scheesseler/Helvesieker Kombination Birgit Nagel/Willi Stein mit 7:3 gegen Peggy Ring/Rene Cordes (TC Schneverdingen/TC BW Scheessel).

 

Helga Moser/Rudi Herrmann (TC Schneverdingen/TC Büschelskamp) freuten sich über den Gewinn der Nebenrunde. Sie setzten sich hauchdünn mit 5:4 gegen das Scheesseler Duo Helga Meyer/Uli Leis durch.

 

Auf der anschließenden Spielerparty samt Siegerehrung und leckeren Essen wurde noch lange im Freedom gefeiert.

Herrn 65 II sichern Klassenerhalt

Glückwunsch an unsere Herren 65 II, die den Klassenerhalt in der Oberliga geschafft haben. In einer 8er Gruppe mit Mannschaften aus Osterode am Harz, Hildesheim, Bienenbüttel, Hardenberg etc. konnten sich unsere "Senioren" einen guten 4. Platz sichern.

 

Zu erwähnen ist Hinni Peters, der an Position 2 spielend alle seine Einzel überzeugend gewinnen konnte. Dies gelingt nur selten in einer Punktspielserie. Wenn das kein gutes Omen für die kommende Sommer-Saison ist...

Überraschungssieger beim Jux-Mixed-Turnier

Am 23.11.2019 fand wieder unser beliebtes Jux Mixed Turnier im Freedom statt. Dabei konnte Bernd Miesner überraschend seinen Vorjahreserfolg wiederholen und sich den begehrten Titel sichern.

 

Bei den Frauen konnte sich erstmalig Birte Götze durchsetzen, die im nächsten Jahr den Titel dann hoffentlich erfolgreich verteidigen wird. Glückwunsch an die beiden Sieger.

Ein grosses Dankeschön an "Telekommunikation Miguel Pollack" und "Hermann Viets GmbH"

Auch wenn das Tennis-Camp schon ein wenig zurück liegt, möchten wir uns an dieser Stelle noch einmal bei den Firmen "Telekommunikation Miguel Pollack" und "Hermann Viets GmbH" bedanken, die das Camp durch ihre großzügigen Spenden überhaupt erst realisierbar gemacht haben.

 

Miguel Pollack wollte sich von den Leistungen der Kinder höchstpersönlich überzeugen und hat spontan bei dem Training der Talentinos und der C-Junioren vorbeigeschaut. Beide Mannschaft konnte übrigens souverän den Meistertitel in ihren Ligen gewinnen.

 

Als Dankeschön gab es von der stellvertretenden Jugendwartin Laura Grohbrüg einen Blumenstrauss in den EWE-Farben überreicht.

 

Die Unterstützung ist keine Selbstverständlichkeit und wissen wir sehr zu schätzen. Deshalb würde es uns freuen, wenn Ihr bei der nächsten Heizungsreparatur und bei der Auswahl eines neuen Energie- oder Telekommunikationsdienstlers an die beiden Sponsoren denken würdet. Aktuell hat Miguel ein paar interessante Angebote für Euch, z.B. einen Energietarif mit einem Tablet inklusive. Sicherlich ist für jeden etwas passendes dabei. Schaut einfach vorbei und lasst Euch unverbindlich beraten.

Meet & Greet mit Roger Federer

Anlässlich des aktuell stattfindenden ATP-Tennisturniers in Basel hatte der Fanclub des Schweizer Tennisstars Roger Federer am vergangenen Sonntag zu einem Treffen eingeladen.

 

Henning Leippi ist natürlich wie bereits im letzten Jahr der Einladung – neben weiteren 170 Teilnehmern aus 10 verschiedenen Ländern – gefolgt.

 

Federer ist mit seinen 38 Jahren längst eine Legende seines Sports. Unter vielen Tennis-Experten gilt er sogar als einer der besten Tennisspieler aller Zeiten, zumal er mehrere Bestmarken (u. a. 302 Wochen an Position 1 der Weltrangliste, 20 Grand-Slam-Siege) aufgestellt hat. Mit seiner einmaligen Mischung aus sportlichem Erfolg, Menschlichkeit und Fairness beeindruckt er viele Menschen.
  
Diese positiven Eigenschaften hat er am Fanclub-Tag einmal mehr unter Beweis gestellt. Das Programm sah in diesem Jahr ein Fotoshooting vor. Geduldig posierte er für die 170 Einzelfotos und zeigte dabei sein bestes Lächeln. "Ich war überrascht, wie viel Zeit er sich für jeden nimmt und dabei immer ein paar nette Worte parat hat" resumierte Henning Leippi. Somit war der Fanclub-Tag für alle ein rundum gelungenes  Event. Ob Federer in dieser Woche den zehnten Titel bei seinem Heimturniergewinnt, bleibt abzuwarten.

C-Junioren Gewinner der Pokalendrunde

Unsere Jugendmannschaft der Saison sind die C-Junioren mit Jakob Gohde, Fiete Grohbrüg und Melina Lüdemann.

 

Nachdem sich die drei bereits den Meistertitel in der Regionsliga sichern konnten, wurde auch das Finale der Pokalrunde gewonnen.

 

Vor vielen begeisterten Zuschauern boten Jakob als auch Fiete in den beiden Einzeln jeweils eine äußerst überzeugende Leistung und ließen ihren Gegnern vom TC Lilienthal keine Chance.

 

So stand es nach den beiden Einzel 2:0 und damit war der Titel zu diesem Zeitpunkt bereits gewonnen. In dem darauffolgenden Doppel ließen es die beiden Scheesseler Melina Lüdemann/Jakob Gohde ruhiger angehen und bekamen von den beiden Lilienthaler Spielern Leon Nerreker/Julian Mall die Quittung dafür. Mit letztendlich 3:6 und 1:6 mussten sich die beiden verdient geschlagen geben.

 

Dennoch war die Freude über den gewonnenen Titel riesengroß auch wenn das Team zukünftig nicht mehr in dieser Konstallation zusammenspielen wird. Melina wird im nächsten Jahr in einer reinen Mädchen-Mannschaft antreten. Die beiden Jungs werden ihre harte Vorhand vermissen... ;-)

Hermann Gerken - großer Gewinner der diesjährigen Clubmeisterschaften

Die Tennissaison des Tennisclubs Blau-Weiß Scheeßel e.V. fand mit den Clubmeisterschaften am 13./14. September 2019 ihren Höhepunkt.

 

Mehr als 40 Teilnehmer hatten sich für die Meisterschaften im Mixed sowie Damen- und Herren-Doppel angemeldet und kämpften um die begehrten Titel.

 

Grosser Gewinner war in diesem Jahr Hermann Gerken, der sich sowohl den Titel im Herren-Doppel als auch im Mixed sichern konnte.

In beiden Endspielen wusste Hermann an der Seite seiner gut gewählten Partner/in zu überzeugen.

 

So setzte er sich im Herren-Doppel mit Wolfgang Staritz gegen Alex Schirm und Jack van der Zon durch. Aber auch im Mixed-Doppel konnte er an der Seite von Tanja De Buhr gegen Henning Leippi und Diana Ndaw überzeugen. Hervorzuheben ist dabei die Leistung von Diana, die gleich bei ihrer ersten Teilnahme das Finale erreichen konnte.

 

Damit tritt Hermann die würdige Nachfolge von Regina Baumbach und Stefan Reitz an, die in den letzten Jahren im Mixed nicht zu stoppen waren.

Überraschend Clubmeister im Damen-Doppel wurden Agotha Michaelis und Monika Nottorf, die sich im Finale gegen Laura Grohbrüg und Regina Baumbach durchsetzen konnten.

 

In der anschließenden Saisonabschlussfeier wurden die Titel gebührend gefeiert.

 

Wir hoffen, dass wir am 23. November bei unserem Jux-Mixed-Turnier wieder so viele Teilnehmer begrüssen dürfen, wie bei unseren Clubmeisterschaften. Informationen zum Turnier folgen im nächsten Monat.

Herren 40-Team steigt auf

Unsere Herren 40 mit Henning Leippi, Michael Rauch, Stefan Reitz, Olaf Lüdemann und Alexander Schirm haben die Sommer-Punktspielsaison 2019 erfolgreich abgeschlossen und steigen in die Verbandsliga auf.

 

Auf dem Weg zum Spitzenplatz siegte das Team gegen den TC Wilstedt, TC Tostedt und TC Wiepenkathen deutlich. Als schwerste Gegner erwiesen sich der Bremervörder TV und der TC Grasberg. In Bremervörde reichte es bei sommerlich-heißen Temperaturen noch zu einem 5:1, während die spannende Partie gegen Grasberg unentschieden 3:3 endete.

 

Zum Saisonende führten die Scheeßeler Tenniscracks die Tabelle eindeutig mit 9:1 Punkten an. "Im nächsten Jahr ist es das Ziel, den Klassenerhalt zu erreichen." so Mannschaftsführer Henning Leippi. Wir hoffen, dass das klappen wird...

von 3 Mannschaften ist nur noch 1 im Rennen

Nachdem sich 3 Jugendmannschaften für die Endrunde qualifiziert hatten, sind leider am Wochenende 2 Teams rausgeflogen.

 

Die A-Juniorinnen II mussten gegen die SG Findorf e.V. Bremen eine klare 3:0 Niederlage hinlegen. Ebenfalls ausgeschieden sind unsere Talentinos mit einer 2:1 Niederlage gegen den Barrier TC e.V.

 

Besser haben es die C-Junioren gegen GW Rotenburg gemacht. So konnten sowohl Fiete Grohbrüg (6:0; 6:2) als auch Jakob Gohde (6:1; 6:1) ihre Einzel gewinnen. Auch das Doppel Grohbrüg/Gohde ging mit 6:1; 6:2 an die beiden Scheesseler. Nun geht es am kommenden Samstag (7.9.2019) Zuhause um 9.00 Uhr gegen den TC Lilienthal.

Zwei Mannschaften - ein Ergebnis

Mit jeweils 2:1 konnten am Wochenende unsere Talentinos als auch unsere C-Junioren ihre Spiele in der Endrunde gewinnen.

 

Im Vietelfinale hatten es unsere Talentinos mit der Mannschaft des TV Schwanewede zu tun. Ein schweres Los, da Schwanewede ihre Spiele in der Meisterschaft als auch in der Endrunde dominierten. Aber Carl Grohbrüg als auch Tim Lüdemann kamen gut in ihre Einzel rein. Während Carl sein Spiel gegen Jonathan Schulz deutlich mit 6:0 und 6:1 gewinnen konnte, tat sich Tim schwer. So ging das Einzel mit 3:6, 7:5 und 7:10 gegen Tom Tolle verloren.

 

Damit musste das Doppel die Entscheidung bringen. Das Spiel entwickelte sich zu einem echten Krimi und immer mehr Zuschauer, die auf der Tennisanlage waren, folgten dem spannenden Spiel, in dem sich das Doppel Grohbrüg/Lüdemann mit 6:3 und 6:3 letztendlich verdient durchsetzen konnten. Damit stehen die beiden Jungs im Halbfinale. Nächster Gegner wird der Sieger aus der Partie Barrier TC e.V. gegen TC Lilienthal sein.

Unsere Talentions sind am Wochenende - ohne einen Ball schlagen zu müssen - ins Viertelfinale der Endrunde eingezogen. Nicht angetreten ist dabei das Team der TK Nordenham, die sich als bestplatzierte Zweiter der Regionsliga 1124 für die Endrunde qualifiziert haben.

 

So geht es am kommenden Wochenende gegen das Team des TV Schwarnewede, die die Mannschaft des TV v. 1905 e.V. Syke  - ungeschlagener Meister der Regionsliga 1123 - rausgeschmissen haben. Ein schweres Los, bei dem unsere Talentinos eine Topleistung abrufen müssen.

 

Rausgeschmissen haben unsere C-Junioren die Mannschaft des Bremer TV v 1896 e.V., die nicht an ihr Leistungsniveau aus dem Ligabetrieb anknüpfen konnten und klar mit 3:0 das Hachsehen hatten.

 

Somit stehen unsere C-Junioren nun im Achtelfinale der Endrude. Gegner am kommenden Wochenende wird Auswärts das Team des TV v 1905 e.V. Syke sein. Wir werden berichten...

Sommer Tennis-Camp ein voller Erfolg!

Auch in diesem Jahr fand wieder unser beliebtes Sommer-Tennis-Trainingscamp für Kinder und Jugendliche statt. Mehr als 15 Teilnehmer haben in den Sommerferien eine Woche lang intensiv unter der Leitung der Tennisschule Kostin auf unserer Tennisanlage trainiert. Leichtathletik, Hockey, Fußball und natürlich ganz viel Tennis bestimmten dabei den Tagesablauf.

Alle Teilnehmer waren begeistert und wollen auch im nächsten Jahr wieder dabei sein.

Erstmals wurde das Camp auch für Erwachsene angeboten, das mit mehr als 20 Teilnehmern sehr gut angenommen wurde. In dem täglichen 2-stündigen Training wurde speziell an der Schlagtechnik der Akteure gearbeitet. Höhepunkt war das Doppel Dimi Kostin/Frank Hettenhausen gegen Viktor Kostin/ Michael Wiebock, dass mit mehr als 40 Zuschauern stimmungsvoll begleitet wurde.

Damen 40 II holt Sieg in Westeresch

Am 10.08. haben unsere Damen 40 II mit ihrem 2. Saisonsieg einen mittleren Tabellenplatz gesichert.

 

Die ersten beiden Einzel konnten unsere Damen für sich entscheiden (Mechtild Hettenhausen-May gegen Jutta Rautenberg 6:2, 7:5 sowie Birgit Wieborg gegen Ingeborg Bender 6:3, 6:2).

 

Leider verlor Birgit Hecht ihr Einzel gegen Gaby von Harscher mit 1:6, 3:6.

 

Nichts für schwache Nerven war das Einzel von Nina Johnsen gegen Monika Tietjen, die nach 6:1 im ersten Satz den 2. Satz 1:6 abgab, um dann im 3. Satz nach 0:3 –Rückstand mit 6 Spielen infolge den Zwischenstand von 3:1 vor den Doppeln klar zu machen.

 

Das starke Doppel Hecht/Wieborg machte dann gegen v. Harscher/Tietjen (6:3, 6:2) den Gesamtsieg perfekt. Das zweite Doppel ging an die Damen aus Westeresch (Röhrs/Rautenberg gegen Schachler-Ehlert/Johnsen 4:6, 6:4, 6:2).

 

Beim letzten Punktspiel in 14 Tagen in Oyten soll ein weiterer Sieg für eine ausgeglichene Saisonleistung unserer Damen 40 II in ihrer 2. Punktspielsaison sorgen.

Viktor Kostin gewinnt 1. Westend Open in Hameln

Glückwunsch an unseren Tennis-Trainer Viktor Kostin, der sich in dieser Woche den Turniersieg bei dem 1. Westend Open in Hameln sichern konnte.

 

Dabei kam Viktor mit den unmenschlichen Temparaturen auf dem Court am besten klar und konnte sich gegen Luca Kirchhoff (Wiesbadener THC) mit 6:3, 6:0; Robin Geppert (TuS Wettbergen Hannover) mit 6:2, 6:0; Niklas Schulz (TC Jahn Wolfsburg) mit 6:0, 6:3; Dinko Panzic (SV Arminia Gütersloh) mit 7:5, 6:1 und letztendlich gegen den an Nummer 1 gesetzten Calvin Müller (Frankfurter TC 1914) mit 6:3 und 6:3 durchsetzen. Ein Turniersieg ohne Satzverlust - ganz stark!!!

Unsere Herren beenden die Saison mit einer Niederlage

Mit einer knappen 2:4 Niederlage gegen den TSV Weyhe-Lahausen II mussten die Herren des TC BW Scheeßel ihre dritte Pleite im letzten Saisonspiel verkraften. Mit nun insgesamt drei Niederlagen und drei Siegen wurde der Aufstieg in die 1. Regionsklasse deutlich verpasst.

Das mit einer kompakten Besetzung angetretene Team aus Scheeßel musste aufgrund des weiten Anreiseweges auf jegliche Unterstützung durch seine Anhänger verzichten. Vielleicht auch deswegen gingen die ersten drei Einzel mit Dominik Trau (3:6, 2:6), Max Hoffmann (1:6, 1:6) und Lucas Miesner (1:6, 1:6) deutlich verloren. Während Miesner in seinem ersten Einzel in dieser Saison vom Glück verlassen war, konnte Justin Wirsum bei seinem Debut mit 6:4 und 6:3 siegreich vom Platz gehen.

Zu den Doppeln konnte Jannes Wieborg noch mit Ach und Krach von einem LK-Turnier nachkommen, wo er für dieses Punktspiel alles stehen und liegen ließ (nochmals Glückwunsch zum Halbfinaleinzug ;-) ). So konnten neben der schon legendären Paarung Miesner/Wirsum auch Hoffmann/Wieborg antreten. Während Miesner/Wirsum mit 3:6 und 1:6 das Nachsehen hatten, konnten sich Hoffmann/Wieborg  trotz kurzzeitiger Kopflosigkeit im zweiten Satz mit 7:5, 2:6 und 10:7 durchsetzen.

Da neben den Fans auch die PR-Abteilung der Mannschaft nicht mit anreiste, kann leider nur eine Amateuraufnahme abgebildet werden. „Nächste Saison ist der Aufstieg Priorität Nummer 1“, stellte Max Hoffmann im Nachhinein fest.

Der Autor bedankt sich bei seinen treuen Lesern für das rege Interesse. Bis nächste Saison.

6:7, 1:6 und 1:6....

... so ist das Doppel Regina Baumbach/ Stefan Reitz gegen Laura Grohbrüg/ Henning Leippi am vergangenen Sammstag ausgegangen.

 

Glückwunsch.

Aus aktuellem Anlass möchten wir auf unsere Platzregeln hinweisen

Leider stellen wir in letzter Zeit immer häufiger fest, dass die Plätze nicht so verlassen werden, wie es in unseren Tennisplatz-Regel definiert ist.

 

Deshalb möchten wir Euch bitten, die Plätze ordnungsgemäß zu verlassen, damit auch die nachfolgenden Spieler die Plätze in einem optimalen Zustand vorfinden.

 

Bitte haltet Euch an die 6 Regeln, die wir nachfolgend noch einmal zusammengefasst haben:

1. Bitte den Tennisplatz nur mit Tennisschuhen betreten.

 

2. Der Platz muss freigegeben und spielfähig sein.

 

3. Bei trockenen Plätzen muss der Platz vor Spielbeginn ausreichend beregnet werden.

 

4. Nach dem Spielen den Platz abziehen bzw. abfegen.

 

5. Linien säuber mit Kehrmaschine oder Handbesen.

 

6. Benutztes Gerät wieder ordnungsgemäß wegstellen bzw. weghängen.

1. Meistertitel: C-Junioren wiederholt sieger der Regionsliga

Am letzten Spieltag der Regionsliga sind der Tabellenletzte SV Lauenbrück auf den Tabellenführer TC Blau-Weiß Scheessel getroffen. Anders als es zu erwarten war, erwiesen sich die Lauenbrücker keinesfalls als der leichte Gegner.

 

So hatte unsere Mannschaft Anfangs Probleme gegen die stark aufspielenden Lauenbrücker. Besonders Fiete Grohbrüg tat sich gegen Luis Herter schwer, auch wenn er mit 6:3 und 6:0 gewinnen konnte.

 

Eine starke Leistung zeigte Jakob Gohde der sein Einzel mit 6:1 und 6:0 gegen Finn-Luca Scupin gewinnen konnte. 

 

Vor dem Doppel wurde gewechselt und Melina Lüdemann trat mit Jacob Gohde gegen Scupin/Herter an, die mit 6:0 und 6:0 das Nachsehen hatten. Mit dem Sieg gegen den SV Lauenbrück sicherten sich unsere C-Junioren die Meisterschaft in der Regionsliga und haben sich damit für die Endrunde qualifiziert, die nach den Sommerferien starten wird.

 

Glückwunsch an das Team und tausend Dank an Victor Kostin, der die Mannschaft super eingestellt hat.

2. Meistertitel: Herrn 40 II Meister der Regionsliga

Am letzten Wochenende trafen die beiden bis dato ungeschlagenen Teams aus Westeresch und Scheeßel im direkten Duell aufeinander. Die Ausgangslage vor dem letzten Spieltag war klar. Westeresch musste gewinnen, den Scheeßelern reichte bereits ein Unentschieden zum Aufstieg. Da beide Mannschaften seit Jahren eine große Vereinsfreundschaft verbindet, verlief das Punktspiel dann auch trotz der tabellarischen Brisanz eher wie ein Freundschaftsspiel. Zahlreiche durstige Zuschauer bei herrlichstem, heißem Sommerwetter sorgten zusätzlich für gute Stimmung.


In ihren Einzeln sorgten dann Matthias Hecht (6:3 6:3) und Alex Götze (6:1 6:4) für eine beruhigende Führung, bevor Alex Schirm (6:4 6:0) und Frank Grunewald (6:3 6:3) bereits den Sieg klar machten.

 

Nachdem dann der Aufstieg gebührend begossen wurde, geriet insbesondere das Doppel Grunewald/Götze noch zur wahren Hitzeschlacht, die die beiden Scheeßeler am Ende mit 7:6 4:6 und 10:5 für sich entscheiden konnten. Das Doppel Schirm/Hecht hatte mit einem souveränen 6:4 6:2 deutlich weniger Mühe.

 

Der Aufstieg in die Bezirksklasse ist für die Scheeßeler bereits der dritte Aufstieg in Folge und wurde anschließend noch standesgemäß bis tief in die Nacht mit trinkfesten Gastgebern gefeiert.

3. Meistertitel: Talentinos sichern sich Staffelsieg

Glückwunsch an unsere Talentinos Carl Grohbrüg und Tim Lüdemann, die mit einer weißen Weste Meister der Regionsliga geworden sind.

 

Gegner am letzten Spieltag war die Mannschaft des TG Uesen, die als Tabellenletzter den beiden nichts entgegensetzten konnte.

So war bereits nach den beiden Einzel alles klar, in denen sich Carl Grohbrüg gegen Jonas Drusch mit 6:0; 6:0 und Tim Lüdemann gegen Luke Wolfgart mit 6:1; 6:0 durchsetzen konnten.

 

Auch das Doppel wurde zu einer klaren Sache für das Scheesseler Team, das mit 6:1 und 6:0 gewonnen wurde. Damit haben sich die beiden für die Endrunde qualifiziert, die nach den Sommerferien starten wird.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© © TC Blau-Weiß Scheeßel