Tennisclub >> Blau-Weiß << e.V. Scheeßel
Tennisclub >> Blau-Weiß << e.V. Scheeßel

Hier finden Sie uns:

Platzanlage

 

TC Blau-Weiß Scheeßel

Helvesieker Weg 41 a

27383 Scheeßel

 Telefon:04263-797

 

Im Winter spielen wir in der Halle

am Helvesieker Weg 70

( FREEDOM)

 

Vereinsnummer  307125

 

Das Wetter in Scheeßel

Aktuelles

Scheeßels Jugend startet erfolgreich in die Punktspielsaison

Am 1. Punktspieltag gab es drei Heimspiele in Scheeßel.

So eröffneten am 5.5. um 10 Uhr die in eine Staffel gelosten A-Juniorinnen Scheeßel I gegen Scheeßel II die Punktspielsaison mit einem knappen Sieg für die erste Mannschaft. Während Liv-Greta Hecht ihrer starken Konkurrentin aus Scheeßels zweiter Mannschaft Enna Kuhlmann mit 4:6, 1:6 unterlag, konnte Greta Kruse in einem engen Match gegen Benita Klee im Matchtiebreak ausgleichen (6:1, 2:6, 10:2). Das entscheidende Doppel gewannen Hecht/Kruse dann klar gegen Alicia Jäger/ Nikola Gerken mit 6:0 und 6:1.

Parallel spielten Marta Brendel und Carolin Ostermann in der erstmals gemeldeten dritten Mannschaft der A-Juniorinnen ihren Auftakt gegen Rotenburg. Auch wenn die Partie verloren ging, konnten beide Mädels, die ihre ersten Punktspiele bestritten, erste Spielerfahrungen sammeln (Brendel-Reinsch = 1:6, 2:6 und Ostermann-Nadolny = 3:6, 4:6. Brendel/Ostermann-Reinsch/Nadolny = 4:6, 2:6).

Nachmittags konnten sich die ebenfalls erstmals gemeldeten Junioren der 2. Scheeßeler C- Jugend-Mannschaft gegen die Gäste aus Dauelsen durchsetzen. Im Einzel überzeugten Nico Winkelmann (6:0, 6:4) gegen Lasse Vetter und Lukas Lauchstädt gegen Mika Rust (6:3, 6:1). Das Doppel ging nach Aufgabe der beiden Jungs aus Dauelsen mit 6:0, 6:0 an Scheeßel, sodass sich unsere Mannschaft nach dem 1. Spieltag mit einem 3:0 an die Tabellenspitze setzen konnte.

Scheeßels 1. C-Jugend-Mannschaft begann ihre Saison am 7. Mai mit einem 3:0 Auswärtssieg in Lauenbrück und die Kleinfeldmannschaft U8 mit zwei klaren Siegen (20:0-Heimsieg gegen Wilstedt/ 16:4-Auswärtssieg gegen Bierden). Die Artikel hierzu findet Ihr weiter unten.

 

Die A-Junioren waren ebenfalls auswärts erfolgreich: Am 11. Mai holte die A II in Emtinghausen mit einem Unentschieden nach den Einzeln (Paul-Jona Hecht gegen Yarno Otersen 6:4, 6:3 und Finn Bellmann gegen Marcel Kottas 7:5, 4:6 und 9:11) den 2:1-Sieg nach dem Doppel nach Hause (Hecht/Bellmann-Otersen/Rattinger 6:3, 6:2).

                            

Am Folgetag erkämpfte die erste Mannschaft in Etelsen einen 2:1-Erfolg: Max Hoffmann- Niklas Epp 6:1, 6:4 und Jan-Lüder Frick-Justin Felde 6:1, 6:1 und im Doppel Justin Wirsum/ Jannik Seidler-Epp/Gamai 6:7, 7:6, 6:10.

Herren 65 - Wieder in die Spur gefunden.

Nachdem das Saisonauftaktspiel der Herren 65 gegen Falkenberg II mit 1:5 verloren ging, wurde das zweite Punktspiel auswärts gegen Grasberg mit 5:1 gewonnen.

 

Rainer Hastmann an Position 1, Egon Leippi an 2, Hermann Gerken an 3 und Johann Indorf an 4 gewannen jeweils ihre Einzel.

 

Das erste Doppel mit Rainer Hastmann und Hermann Gerken ging klar in zwei Sätzen an unsere Herren 65. Genauso klar verlor allerdings das zweite Doppel mit Rainer Baumbach und Michael Freundlieb.Trotzdem sind unsere Herren 65 wieder in der Spur. Glückwunsch zum Erfolg!

UNsere Jüngsten sichern sich die Tabellenführung in der Regionsliga

Auch im 2. Spiel dieser Saison konnten unsere Jüngsten gegen den TC Bierden überzeugen.

 

Auch wenn es nach dem athletischen Teil 4:4 stand, trumpften Tim Lüdemann und Carl Grohbrüg im spielerischen Teil auf.

 

So gewann Carl Grohbrüg gegen den Kaderspieler Lenn Kloster aus Bierden mit 6:4 und 6:2.

 

Auch Tim Lüdemann stand dem in nichts nach und konnte sich gegen Lotta Meyer mit 6:3 und 6:2 durchsetzen.

Das Spiel war somit zugunsten der Scheesseler entschieden und der Wiederstand der Bierdener gebrochen. Das Doppel Carl Grohbrüg/ Tim Lüdemann setzte sich dabei souverän gegen Fillip Kolf/ Bjarne Fricke mit 6:3 und 6:3 durch.

 

Mit dem Gesamtergebnis von 16:4 sicherten sich unsere Jüngsten auch ganz nebenbei die Tabellenführung in der Regionsliga

 

Als nächster Gegner steht am 26.05.2018 der TC Sottrum auf dem Programm. Los geht`s um 14 Uhr auf der Tennisanlage in Sottrum.

Herren 60 lassen Berlin keine Chance

Die frische Luft scheint die Tennis-Herren 60 des TC Blau-Weiß Scheeßel weiter zu beflügeln. Mit einem überraschenden 7:2-Erfolg gegen die bisher ungeschlagenen „Reinickendorfer Füchse“ Berlin setzen sie sich in der Spitzengruppe der Regionalliga Nord- Ost mit 4:2 Punkten fest.

 

„In dieser Deutlichkeit hätte ich damit nie gerechnet“, meinte Teamchef Wolfgang Staritz, der im Einzel auf Position fünf gegen den Berliner Gunter Jetter 6:3, 6:1 gewann.

In bestechender Form präsentierten sich an den Toppositionen der Kanadier Keith Porter und Quentin Maisey. „Quentin traf alles was gelb und rund war, setze unglaubliche Volleys und zeigte Powerspiel von der Grundlinie“, schwärmte Staritz. Der Lohn war ein 6:1, 6:3 Sieg gegen Gunther Raab an Position zwei und Porter profitierte im Spitzeneinzel durch die verletzungsbedingte Aufgabe vom Berliner Ulrich Grundmann.

 

Tolle Leistung von Wolfgang Schmitt! Er punktete beim 4:6, 7:5, 10:8 gegen Adrian Nautsch und schaffte an Position „Vier“ den Überraschungspunkt für das Scheeßeler Team. „Wolfgang hat clever seine Slice-Bälle eingesetzt“, freute sich Gernot Hartleben, der selber den fünften Einzelpunkt im Sechserduell gegen Joachim Gahlisch (6:1, 6:0) „einfuhr“.

Die Niederlage vom Scheeßeler Jens de Boer gegen Heinz Nachtigal (1:6,1:6) sorgte für den Berliner „Ehrenpunkt“ nach den Einzeln.

 

Mit zwei Siegen in den abschließenden Doppeln durch Maisey/ de Boer (6:1, 6:0) und Schmitt/ Staritz (6:4, 6:3) wurde der Erfolg sogar noch ausgebaut. „Jetzt müssen wir im schweren Auswärtsspiel  in Kiel in zwei Wochen nachlegen“, waren sich alle einig!

Mit neuen Trikots erfolgreich in die Saison gestartet

Für die Sommersaison 2018 haben sich neben unseren C-Junioren, auch die Jüngsten für ein einheitliches Tennis-Outfit entschieden.

 

Im sportlichen blau-weiß und einer toller Beflockung auf der Rückseite (durchgeführt von dem SMP Werbestudio Scheessel) ging es am 12. Mai 2018 gegen den TC Wilstedt an den Start.

Aber nicht nur optisch haben unsere Jüngsten am Samstag eine gute Figur gemacht, sondern auch sportlich.

 

So konnten sich Tim Lüdemann und Carl Grohbrüg sowohl im athletischen als auch im spielerischen Teil mit 20:0 gegen den TC Wilstedt durchsetzen.

 

Als nächster Gegner steht am Dienstag Nachmittag der TC Bierden auf dem Programm. Mit den Trikots kann eigentlich gar nichts schief gehen...

Quentin Maisey und Keith Porter verstärken Scheeßeler Tennisteam

Pünktlich zum zweiten Punktspiel der Herren 60 in der Regionalliga Nord-Ost, sind die beiden ITF- Weltranglistenspieler Quentin Maisey (Neuseeland) und Keith Porter (Kanada) in Scheeßel angekommen. Beide Akteure verstärken an den Top-Positionen die Scheeßeler Mannschaft nun schon im fünften bzw. im dritten Jahr. Untergebracht sind beide wieder in Zeven beim Teamkollegen Dr. Hermann Gerken, der seine beiden Ferienwohnungen kostenlos zur Verfügung stellt.
In den Punktspielpausen tingeln die beiden Spitzenspieler durch Europa und nehmen an hochrangigen ITF-Turnieren in Italien, Slowakei, England, Polen und Deutschland teil, um ihr „Ranking“ zu verbessern. Maisey belegt derzeit Platz 23 in der Einzel-Seniorenweltrangliste und Platz „zwei“ im Doppel-Ranking der Herren 65 und Porter liegt auf Platz 72 bei den 65ern. Zum Abschluss der Sommerserie spielen beide bei der Einzel- und Team-WM im kroatischen Umag mit.
Die Scheeßler Firma „Autoglas-United“ sponsert für den Aufenthalt der beiden außereuropäischen Spieler zur Freude des Teams wieder einen PKW. „Damit sind sie sehr flexibel und können die norddeutschen Ausflugsziele rund um Scheeßel besuchen“, freut sich Teamführer Wolfgang Staritz.
Für die Auswärtsspiele in Hildesheim, Berlin und Kiel stellt das Autohaus „Holst“ freundlicherweise einen Teambus zur Verfügung.
Am Teamtraining der Regionalliga Herren 60 am 9. Mai 2018 auf der Scheeßeler Tennisanlage nahm Porter`s Bekannte, Gundula Wieland aus Böblingen teil und hatte viel Spaß gegen die spielstarken Spieler im Einzel und Doppel „mitzumischen“.
Wieland ist im Welt-Ranking bei den Damen 60 auf Platz 8 und hat viele internationale- und deutsche Titel gesammelt. „Sie spielt ein gnadenlos hartes Tennis und ist ständig in Bewegung,“ waren sich alle Scheeßeler Akteure einig. Beim abschließenden gemeinsamen Grillfest wurden viele Erfahrungen ausgetauscht, ehe sie am Freitag wieder zurück nach Stuttgart geflogen ist.

Stärken in den Einzeln - Scheeßel feiert ersten Sieg

Langsam kommen die Herren 60 des TC Blau-Weiß Scheeßel in Fahrt. Nach der 1:8- Niederlage zum Punktspielauftakt beim vorjährigen Vizemeister, HSG Greifswald, wurde ein wichtiger 5:4-Auswärtserfolg eingefahren.

Die Scheeßeler sorgten durch vier Siege bereits in den Einzeln für eine Vorentscheidung. Dabei brillierten vor allen der Kanadier, Keith Porter und Quentin Maisey aus Neuseeland. Beide Spitzenspieler aus Übersee spielen nun schon seit mehreren Jahren in Scheeßel.

 

An Position eins und zwei hatten es beide mit hochkarätigen Gegnern aus der deutschen Rangliste zu tun. Porter siegte 6:1, 6:2 gegen Andreas Hillmann (LK7) und Maisey kämpfte mit sehenswerten Angriffsspiel Roland Ravens (LK8) nieder.

Die Überraschung des Tages lieferte allerdings Wolfgang Schmitt aus Hamersen.

 

Gegen Hans-Heinrich Maring (LK8) zeigte er an Position vier beim 6:1, 2:6, 10:3 perfekte Grundlinienduelle gepaart mit sehenswerten Stoppbällen.

 

„Ich musste alles geben“, freute Schmitt sich nach dem verwandelten Matchball.

Da auch im Duell der „sechser“ Gernot Hartleben (BW Scheeßel) gegen den im Ranking deutlich besseren Rolf Kluge (LK8) beim 6:2, 6:4 die Nase vorn hatte, war bereits eine Vorentscheidung gefallen.

 

Im Spitzendoppel fuhren Porter/ Maisey mit 6:3, 6:0 den wichtigen Punkt für den Gesamtsieg ein und sorgten für großen Jubel im Scheeßeler Team.

Clubhaus-Dienst: Es sind noch Termine frei

Liebe Club-Mitglieder, die Liste für den Clubhaus-Dienst hängt aus. Leider haben sich noch nicht allzu viele angemeldet. Deshalb wäre es toll, wenn sich noch die einen oder anderen finden würden. Schließlich gehört unser Clubhaus zu einem intakten Vereinsleben dazu.

 

Tragt Euch bitte in die Liste ein, oder meldet Euch per E-Mail bei Heike Schmidt an (heike-c.schmidt@web.de).

Erfolgreicher Start der C-Junioren in die Sommersaison

Unsere C-Junioren sind äußerst erfolgreich gegen den SV Lauenbrück in die neue Tennissaison gestartet.

 

So konnten sowohl Fiete Grohbrüg als auch Jacob Gohde ihre Einzel mit 6:0 und 6:0 gewinnen. Das Doppel war somit nur noch Formsache und auch hier konnten sich Fiete Grohbrüg und Melina Lüdemann souverän mit 6:0 und 6:0 gegen ihre Gegner aus Lauenbrück durchsetzen.

 

Als nächstes geht es am 25.05.2018 um 14:30 Uhr zum Auswärtsspiel gegen die starken Tennis-Cracks vom TC GW Rotenburg. Zuschauer sind herzlich willkommen.

Carl Grohbrüg belegt 2. Platz beim Red-Cup in Cuxhaven

Auch im 2. Red-Cup Turnier in diesem Jahr erzielte unser Jüngster Carl Grohbrüg wieder einen beachtlichen 2. Platz. Dieses Mal musste er sich im Finale lediglich dem ein Jahr älteren Emmanuel-Lexis Tuffour aus Hannover geschlagen geben.

 

Dennoch war die Freude riesig und die Punktspiel-Saison kann beginnen.

 

Los gehts am 12. Mai um 10 Uhr in Scheeßel gegen den TC Wilstedt. Über zahlreiche Zuschauer würden sich unsere jüngsten Tenniscracks freuen. Wir drücken Euch auf jeden Fall die Daumen.

Saisoneröffnung am Samstag dem 28.4.2018

Die Sommersaison steht vor der Tür. Die Plätze sind bereits hergerichtet und am 28.4.2018 fällt der Startschuss in die neue Saison.

 

Wie üblich starten wir um 10 Uhr mit den Kindern und Jugendlichen - ab 14 Uhr sind die Erwachsenen dran.

 

Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnehmer.

Es stehen weitere Termine für das Jahr 2018 fest. Ihr findet Sie in der Rubrik "Termine".

Ehre, wem Ehre gebührt.

Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung wurden Egon Leippi sowie Dr. Michael Freundlieb für ihre langjährige Vereins-Mitgliedschaft ausgezeichnet.

 

Während es Michael Freundlieb in diesem Jahr auf 30 Jahre gebacht hat, ist Egon Leippi stolze 60 Jahre (!) Mitglied in unserem Verein. Glückwunsch hierzu.

 

Ferner freuen wir uns, weitere langjährige Mitglieder ehren zu können:

Ute Benecke für 50 Jahre. Ingmar Schröder, Carsten Scholz, Annegret Spiering und Martina Viets für 40 Jahre. Birgitta Gehring und Christine Miesner für 30 Jahre. Philipp und Uwe Rathjen sowie Solveigh Schröder für 25 Jahre. Euch allen herzlichen Glückwunsch!

 

Ein großes Dankeschön geht weiterhin an Hennig Leippi (ehem. 2. Vorsitzender) und Walter Grieb (ehem. Platzwart), die sich in diesem Jahr nicht mehr zur Wahl haben aufstellen lassen. Euch Beiden ein herzliches Dankeschön, dass ihr die Geschicke des Vereins in den letzten Jahre mit gestaltet habt.

Als das Licht ausging, Ging das Finale Verloren

Erfolgreiches Abschneiden unseres Jüngsten Carl Oskar Grohbrüg (6 Jahre) bei dem Auffarth Red Cup Turnier in Nordenham.

 

Bei seinem ersten Turnier belegte unser Kleiner einen beachtlichen 2. Platz in dem hochklassigen und durch viele Kinder besetzten Turnier. So musste er bereits bei seinem Auftaktspiel gegen einen stark aufspielenden Constantin Petersen vom Club zur Vahr aus Bremen seine ganze Klasse abrufen und gewann dieses Spiel erst im Match-Tiebreak mit (1:3, 3:0 und 7:4).

 

Im dem darauffolgenden Spiel ging er gegen den Lokalmatador Anton Jessen vom TK Nordenham. Dieses Spiel wurde recht locker mit 3:0 und 3:1 gewonnen. Und je länger das Turnier ging, desto stärker wurde Carl.

So war Elia Baran Deliorman (TG Thedinghausen) im Viertelfinale chancenlos, den er leicht und locker mit 3:0 und 3:0 aus dem Turnier geworfen hat. Auch im Halbfinale gegen Ben Rolfes vom TC Nikolausdorf-Garrel ging es locker zu einem verdienten 3:0 und 3:2 Sieg. 

 

So ging es im Finale gegen den erwartet schweren Gegner Emil Zirwes vom TC Lilienthal. Beide Spieler zeigten für ihr Alter ein außergewöhnliches Tennis und Carl Oskar konnte sich den ersten Satz mit 3:1 sichern. Auch im 2. Satz nahm er gleich dem Gegner das Aufschlagspiel ab und führte mit 1:0 und bei eigenem Aufschlag mit 40:0 als das Hallenlicht ausging.

Ganze 3 Minuten musste die beiden Sportler warten, bis das Licht wieder angeschaltet wurde. Von da an war es plötzlich ein ganz anderes Spiel und Emil konnte den 2. Satz noch mit 3:1 für sich entscheiden.

 

So musste wie beim Auftaktmatch der Match-Tiebreack die Entscheidung bringen, wo der Lilienthaler-Spieler am Ende das Glück auf seiner Seite hatte und das Turnier gewann.

 

Auch wenn es direkt nach dem Spiel ein paar kleine Tränen gab - die Freude über den 2. Platz bei der Pokalübergabe war riesengroß.

Erfolgreiches Abschneiden bei den Regionsmeisterschaften

Insgesamt 3 Kinder und Jugendliche wurden bei den diesjährigen Meisterschaften der neuen Region TNB (ehemals AOW und Bremen) gemeldet.

 

Während Liv-Greta Hecht (W16) bereits in der ersten Runde unglücklich ausgeschieden ist, lief es für Jacob Gohde (M11) und Max Fiete Grohbrüg (M11) deutlich besser. Beide konnten ihre Auftakt-Matches gegen starke Gegner gewinnen.

 

Leider mussten die Beiden bereits im Viertelfinale gegeneinander antreten, wobei Max Fiete Grohbrüg am Ende das Quäntchen Glück auf seiner Seite hatte und sich mit 6:2 und 7:5 durchsetzen konnte.

 

Auch im Halbfinale machte er es gegen den Bremer Maximilian Redeker (Club zur Vahr) spannend und gewann erst im Match-Tiebreack glücklich mit 6:3, 4:6 und 10:6.

So traf er im Finale auf Yannick Mal (Lilienthaler SC), der sich überraschend deutlich mit 6:0 und 6:2 durchsetzen konnte. Trotzdem Glückwunsch zum 2. Platz.

Überraschende Vizemeisterschaft der Herren 65

Eine überraschende Vizemeisterschaft in der Oberliga erreichten die Herren 65 des TC Blau-Weiß-Scheeßel, die sich gegen Mannschaften aus Hildesheim, Osnabrück und Hannover klar durchsetzen konnten. Lediglich das Spiel gegen TC Grün-Weiß-Rotenburg wurde verloren.
 
Zu Beginn der Punktspiel-Saison konnte man das nicht erwarten, da ein Top-Spieler aus gesundheitlichen Gründen ausfiel.
 
Aber die nachfolgenden Spieler haben mit sehr guten Leistungen überzeugt. Hermann Gerken und Egon Leippi haben dabei ihre Einzelspiele komplett gewonnen. Auf dem Foto sieht man alle Spieler es fehlt nur Dr. Michael Freundlieb.

Glückwunsch an Max Fiete Grohbrüg

Beim diesjährigen Head-Weihnachts-Cup in Mühlheim an der Ruhr belegte Max Fiete Grohbrüg am 16./17.12.2017 einen achtbaren 2. Platz in der Nebenrunde. Glückwunsch!

Super Gaudi bei der Saisonabschlussfeier

Am 21. Oktober fand die diesjährige Saisonabschlussfeier statt. Unter dem Motto "Bayrischer Abend" folgten mehr als 40 Mitglieder der Einladung ins Clubhaus - Fesche Madl im Dirndl und Männer in Lederhosen.

 

Gefeiert wurde bis tief in die Nacht. Eine Party, die vielen in Erinnerung bleiben wird. Das riecht stark nach Wiederholung...

Meet and Great mit Roger Federer

Anlässlich des ATP 500-Turniers „Swiss Indoors“ in Basel hatte Roger Federer seinen Fanclub „Fans4Roger“, bei dem Henning Leippi Mitglied ist, zu einem persönlichen Treffen am 22.10.2017 eingeladen.

 

Ingesamt folgten 120 Fans der Einladung, die aus diversen Ländern  (z.B. Spanien, Italien, Frankreich, Belgien, Niederlande, Japan, Amerika) kamen.

 

Das Treffen fand direkt in der Tennisarena statt. So hatten die Fans zunächst die Möglichkeit, Roger Federer direkt beim Training zuschauen zu dürfen. Im Anschluss wurden die Fotos gemacht und es konnten beliebig viele Fragen an den Tennisstar gerichtet werden, die er ausführlich beantwortet hat.

 

Fazit: Ein super Event für alle Tennis- und Federer-Fans!!!

Stolz wie Bolle

In der Aula der Beekeschule Scheeßel wurden kürzlich ausgewählte Kinder und Jugendliche der Gemeinde geehrt, die im sportlichen, musischen oder in anderen Bereichen Besonderes vollbracht haben.

 

Mit dabei waren in diesem Jahr unsere beiden C-Jugendspieler Melina Lüdemann und Fiete Grohbrüg, die eindrucksvoll Meister der Regionsliga geworden sind. So wurden sämtliche Spiele großteils überaus deutlich gewonnen und das immer gegen ein bis zwei Jahre ältere Kinder.

 

Neben einer beeindruckenden Laudatio unserer Bürgermeisterin Frau Dittmer-Scheele erhielten beide das beliebte Badehandtuch "Scheeßel 4ever" der Gemeinde. Glückwunsch - macht weiter so...

Tennis-Clubmeister ermittelt

Die Tennissaison des Tennisclubs Blau-Weiß Scheeßel e.V. fand mit den Clubmeisterschaften am 16. September 2017 ihren Höhepunkt. Insgesamt 30 Teilnehmer hatten sich für die Meisterschaften im Mixed sowie Damen- und Herren-Doppel angemeldet und kämpften um die begehrten Titel.

 

Das größte Teilnehmerfeld gab es beim Mixed-Wettbewerb. Die beiden Paarungen Regina Baumbach/ Stefan Reitz und Sabine Anders/ Matthias Hecht spielten sich erfolgreich durch die Vorrunden bis ins Endspiel. Dort siegten Baumbach/ Reitz unerwartet deutlich mit 6:1, 6:2. Den dritten Platz sicherten sich Claudia Pankosch/ Alexander Schirm.

 

Bei der Mixed „Nebenrunde“ blieben Gunda Meyer/ Frank Masuch ungeschlagen und sicherten sich somit den Clubmeistertitel vor Mechtild und Frank Hettenhausen. Dabei zeigten alle Beteiligten ihr ganzes Können und unterhielten die Zuschauer mit tollen Ballwechseln.

 

Mit einem Sieg und zwei knappen Niederlagen reichte es für Silke Schachler-Ehlert/ Uwe Ehlert für einen guten dritten Platz. Im Feld des Damen-Doppels dominierte das Duo Helga Meyer/ Inge Westpahl. Vizemeister wurden hier Nina Johnsen/ Heike Schmidt.

 

Beim Herren-Doppel spielten sich die vier Topgesetzten Dr. Hajo Wohlberg/ Hinrich Peters sowie die „Youngster“ René Cordes/ Christoph Cordes souverän durch das Tableau. Im Finale setzte sich dann die hohe Routine von Wohlberg/ Peters durch und sie wurden die neuen Clubmeister.

 

Im Rahmen der Siegerehrung dankte der 2. Vorsitzende Henning Leippi allen Spielerinnen und Spielern für ihre Teilnahme an der Veranstaltung und den fairen Sport. Gleichzeitig gab er den Termin für das Saison-Abschlussfest unter dem Motto „Bayerischer Abend“ am 21. Oktober 2017 bekannt

Spannende Spiele bei den jugend-Clubmeisterschaften

Am 10. September 2017 fanden die Jugend-Clubmeisterschaften statt. Knapp 30 Kinder- und Jugendliche haben sich dabei tolle und teilweise äußerst spannende Matches geliefert.

 

Clubmeister bei den Jüngsten im Kleinfeld ist Carl Grohbrüg vor Fiete Dannhauer geworden. Bei den Mädchen konnte sich Mathilda Nagel den Titel der Clubmeisterin sichern und somit Paula Mittelstädt (Platz 2) und Femke Borstelmann (Platz 3) auf die weiteren Plätze verweisen.

 

Neue Clubmeisterin im Midcourt ist Clara Schneider, die sich souverän gegen Nele Meyer (Platz 2) und Karla Kögler (Platz 3) durchgesetzt hat.

Bei den Jungen kam es im Midcourt zu einer großen Überraschung. So wurde Jacob Gohde - der erst seit kurzem bei uns im Verein ist - neuer Clubmeister. Nico Winkelmann belegte den 2. Platz.

 

Im spannenden Spiel um Platz 3 hatte Lukas Lauchstädt am Ende das quäntchen Glück auf seiner Seite und konnte sich gegen Tamino Otten den 3. Platz sichern.

Bei den Jugendlichen (Jahrgang 2003 und älter) müssen sich 2 Mädchen den Titel der Clubmeisterin teilen. So haben Liv-Greta Hecht und Greta Kruse beide 3 Matches gewonnen mit jeweils 22:12 Spielen. Platz 2 belegte Enna Kuhlmann vor Jula Ehlert (Platz 3).

 

Alter - wie auch neuer Clubmeister - bei den Jugendlichen ist Max Hoffmann, der sich im Finale gegen Paul-Jona Hecht durchsetzen konnte. Im Spiel um Platz 3 musste sich der 10-jährige Fiete Grohbrüg dem 2 Köpfe größeren Jan-Lüder Frick geschlagen geben.

 

Ein großes Dankeschön geht an Birgit und Matthias Hecht, die das Turnier wie immer super vorbereitet haben. Wir freuen uns schon auf's nächsten Jahr mit hoffentlich noch mehr Kindern und Jugendlichen. 

Herren 40 Steigen auf!

Mit einem Erfolg haben die Tennis-Herren 40 die Sommer-Punktspielsaison 2017 in der Bezirksklasse abgeschlossen. Nach dem letzten Sieg gegen die TG Uesen liegen die Tenniscracks in der Tabelle uneinholbar auf dem 1. Platz.

 

Henning Leippi, Stefan Reitz und Olaf Lüdemann gewannen die Einzel, das Duo Leippi/ Reitz siegte zusätzlich im Doppel und holte damit den Siegpunkt zum 4:2 Endstand.

 

Zur Mannschaft gehören auch Matthias Hecht, Jürgen Schlieper und Alexhander Schirm, die bei den weiteren Spielen der Saison gegen Lilienthal, Nesse, Rotenburg, Emtinghausen und Helvesiek erfolgreich Punkte sammelten.

 

Das Gesamtergebnis von 11:1 Tabellenpunkten und 27:9 Matchpunkten verdeutlicht die Überlegenheit der Scheeßeler in der Bezirksklasse. Mannschaftsführer Matthias Hecht ist sich sicher, dass es nach dem Aufstieg im nächsten Jahr in der Bezirksliga spannender werden wird.

Gefördert von der Niedersächsischen Lotto-sport-Stiftung

Zuschuss von 1.000 Euro

 

Dem einen oder anderen ist es sicherlich schon aufgefallen: Der Maschendrahtzaun zwischen Platz 2 und 3 wurde aufgrund des akuten Verletzungsrisikos saniert.

 

Ein großes Dankeschön geht dabei an die Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung, die die Sanierung mit 1.000 Euro gefördert hat.

Der Abstieg der Herren 60 II ist besiegelt

Die letzten beiden Punktspiele der Herren 60 II des TC Blau-Weiß-Scheeßel brachten leider nicht die ersehnten Punkte und wurden mit je einer Niederlage beendet.

 

Ersatzgeschwächt - ohne die Spitzenspieler Hajo Wohlberg und Hinni Peters - konnte die Mannschaft gegen die starken Gegner aus Beckedorf und Wunstorf nichts ausrichten.

 

So kämpfte Rainer Hastmann aufopferungsvoll an Position 1, aber leider ohne Erfolg. An Position 2 konnte Egon Leippi gegen Beckedorf einen Siegpunkt erringen, aber Hermann Gerken,Johann Indorf und Rainer Baumbach mußten die Stärke ihrer Gegner leider neidlos anerkennen. An Position 6 spielte Michael Freundlieb ebenfalls einen Siegpunkt ein.

 

Jetzt ist die Zeit in der Oberliga vorbei, aber niemand ist traurig, weil in der unteren Spielklasse statt 6 Einzelspieler nur noch 4 Einzelspieler eingesetzt werden. In dieser Altersklasse ist es leider immer schwer, 6 Einzelspieler aus dem eigenen Verein zu Verfügung zu stellen.

Clubmeisterschaften 2017 am 16. September 2017 um 10 Uhr

Die Clubmeisterschaften 2017 im Doppel und im Mixed stehen vor der Tür. Wie jedes Jahr sind alle Vereinsmitglieder spielberechtigt, wobei jeder Teilnehmer nur in einem der vier folgenden Wettbewerbe starten darf.

Mixed 1 = Beide Spieler sind zusammen unter 100 Jahre alt

Mixed 2 = Beide Spieler sind zusammen mindestens 100 Jahre alt

Damen-Doppel = Offene Klasse, Damen 30, 40, 50, 60, 70

Herren-Doppel = Offene Klasse, Herren 30, 40, 50, 60, 70

Anmeldeschluss ist der 12.09.2017 um 19 Uhr. Über eine rege Beteiligung würden wir uns freuen. Anders als im letzten Jahr wird es zum Ausklang nur einen kleinen Snack geben.

Deutliche Niederlage der C-Junioren gegen den TUS Erbstorf

Im Achtelfinale der Endrunde AOW/LH/SH mussten die C-Junioren eine deutliche 0:3 Niederlage gegen den TUS Erbstorf hinnehmen. Leider konnte das Fehlen von Fiete Grohbrüg nicht kompensiert werden, der mit einem gebrochenen Zeigefinger an der rechten Hand aus den Sommerferien kam.

 

Ein großes Dankeschön geht deshalb an Nico Winkelmann, der kurzfristig für Fiete eingesprungen ist und toll gekämpft hat.

 

So musste Melina Lüdemann an Position 1 spielen und hatte leider in den entscheidenen Phasen gegen Lene Bunjes das quäntchen Glück nicht auf ihrer Seite und musste sich letztendlich mit 4:6 und 2:6 geschlagen geben.

 

Auch Nico, der es mit Neil Gutjahr zu tun bekam, hatte einen schweren Stand. Auch wenn die Niederlage mit 1:6 und 0:6 recht deutlich ausgefallen ist, waren es immer knappe Spiele, wo der deutlich ältere und erfahrenere Neil seine Routine ausspielen konnte.

 

So war das Doppel dann nur noch Formsache und ging leider ebenfalls mit 1:6 und 1:6 verloren. Trotzdem  war es eine tolle Saison und nächsten Jahr wird wieder angegriffen!

Erfolgreiche Tennissaison für Scheeßels Jüngste

Am Mittwoch, den 02.08. fanden auf der Tennisanlage des TC BW Scheeßel die Endspiele der Siekmannrunde für die Midcourtmannschaften statt.Hier trafen sich die Ersten und Zweiten aus 2 Gruppen, um die Plätze 1- 4 unter sich auszumachen.


Der 1. der Gruppe 1, die Jungenmannschaft aus Bothel, traf auf den 1. der Gruppe 2, die 1. Jungenmannschaft aus Scheeßel, während die jeweils 2. aus Gruppe 1 und 2 (Scheeßel Jungen II gegen Scheeßel Mädchen) um die Plätze 3 und 4 kämpften.

Die Eltern und Geschwister der Akteure konnten spannende Spiele verfolgen.


Im Spitzenspiel musste Nico Winkelmann im ersten Satz über den Tiebreak gehen, um das erste Einzel mit 7:6 und 6:4 gegen Cay Warkentin aus Bothel für sich zu entscheiden. Tamino Otten machte mit seinem Sieg im zweiten Einzel gegen Hannes Wolfs mit 6:3 und 6:4 die Goldmedaille perfekt. Auch das Doppel konnten Nico und Tamino gegen den Nachwuchs aus Bothel (Joshua Rösler und Tjelle Schröder) mit 6:4 und 6:2 gewinnen.


Das vereinsinterne Spiel um Platz 3 konnte die 2. Jungenmannschaft gegen die Mädchen aus Scheeßel knapp für sich entscheiden: Lukas Lauchstädt gewann gegen Lotta- Luise Schindler 7:6 und 6:2 während Nele Marie Meyer Maik Pankosch nach 6:2 und 5:7 im Matchtiebreak niederrang. So kam es auf das entscheidende Doppel an, welches Lukas und Maik nach 6:3 und 4:6 auch erst nach Verlängerung im Matchtiebreak mit 10:3 gegen Clara Schneider und Karla Kögler gewannen.

 

Am Ende gab es Medaillen für alle TeilnehmerInnen, überreicht von der stellv. Jüngstenwartin der Region Aller- Oste- Wümme, Marlies Siekmann.


Ohne Endrunde, da nur mit 3 Mannschaften in der Region vertreten, gab es auch in der Kleinfeldkonkurrenz Edelmetall für Scheeßels Jüngste: Den 1. Platz belegten Scheeßels Jungen mit Carl Grohbrüg, Tim Lüdemann und Henry Hafke, den 2. Platz die Mädchen aus Scheeßel mit Mathilda Nagel, Femke Borstelmann, Paula Mittelstädt und Emma Cordes vor der Mixed- Mannschaft aus Bothel.

Holiday-Cup 2017

Für alle die nicht im Urlaub sind …

Sonntag, den 23.07.2017, ab: 14.00 Uhr
(wer möchte steigt einfach später ein…)

Jeder spielt Mixed oder Doppel mit wechselnden Partnern.

Bitte bringt etwas Kuchen oder Fingerfood mit, damit an diesem Nachmittag auch für das leibliche Wohl gesorgt ist.

 

Zuschauer sind herzlich willkommen!

Herren 60 II sorgen für eine Überraschung.

Ein Überraschungssieg gelang den Herren 60 II des TC Blau Weiß Scheeßel in der Oberliga gegen den Tabellenführer SF Lechtingen.

 

Ein Garant für diesen Sieg war wieder einmal mehr, der in Superform aufspielende Egon Leippi. Er gewann sowohl sein Einzel, als auch zusammen mit Hajo Wohlberg sein Doppel souverän in 2 Sätzen.

 

Der an Position 1 gesetzte Hajo Wohlberg musste leider sein Einzel nach 3 Spielen wegen einer Erkrankung abbrechen. So war es an den anderen Einzelspielern wie Rainer Hastmann und Herman Gerken, die ihre Einzel ebenfalls gewinnen konnten.

 

Hinni Peters begann verheißungsvoll, mußte dann aber im Match tiebreak die Stärke seines Gegners anerkennen. Ähnlich erging es Johann Indorf, der einem äußerst starken Gegner in 2 Sätzen unterlag.

 

Das 1. Doppel mit Peters/ Hastmann konnten sich dann souverän gegen die Spieler von SF Lechtingen durchsetzen, was zu einer uneinholbaren Führung zum 5:3 führte. So war das 3. Doppel mit Baumbach/ Freundlieb nur noch Nebensache, die leider in keiner Phase des Spiels zu ihrer Form fanden und klar unterlagen..

 

Trotzdem reichtes das zu einem 5:4 Gesamtsieg - wichtige Punkte, die die Herren 60 II dringend gebrauchen konnten.

Noch nicht Schreiben und Rechnen können, aber schon Tennismeister...

Noch kurz vor der Einschulung haben es unsere Jüngsten geschafft und die Meisterschaft in der Siekmannrunde überzeugend deutlich gewonnen.

 

Nachdem sich Carl Grohbrüg, Tim Lüdemann und Henry Hafke bereits gegen die 1. Mannschaft vom TC BW Scheessel mit 3:0 durchsetzen konnten, waren in dieser Woche die Spieler vom TUS Bothel deutlich unterlegen. 

 

So wurde auch Bothel mit 3:0 geschlagen, wobei in dem Doppel und den beiden Einzel insgesamt nur ein Spiel abgegeben wurde. Glückwunsch ans Team, macht weiter so. Und Euch Tim und Carl, viel Spass bei der Einschulung am 5. August 2017.

Krimi mit gutem Ende

Die Herren 60 des TC BW Scheeßel siegen 5:4 in Berlin

In der Tennis- Regionalliga Nord- Ost lieferten die Herren 60 des TC Blau- Weiß Scheeßel auf der Anlage von Berlin- Nikolassee einen Krimi, der beim 5:4 Sieg ein Happy End fand.

Nachdem es nach den Einzeln 3:3 gestanden hatte, gaben die Doppel den Ausschlag- und da spielten die Blau- Weißen ihre bekannte Doppelstärke aus. In der Besetzung Keith Porter/ Dirk Roggan (6:4, 6:0 gegen Bernd Lüttmann/ Franz Kaspers), sowie Quentin Maisey/ Jens de Boer (7:6, 6:1 gegen Rainer Rummelhagen/ Michael Matthes) fuhren die Scheeßeler die beiden entscheidenden Punkte ein.  Wolfgang Schmitt/ Wolfgang Staritz unterlagen 1:6, 4:6, was ohne Bedeutung war. „Wir hatten die beiden ersten Doppel stark aufgestellt und dieser Plan ging auf“, freute sich Schmitt.

 

In den Einzeln lieferten sich Porter und Maisey an den Positionen eins und zwei tolle Matches. Porter (BW Scheeßel) gab gegen Bernd Lüttmann richtig Gas und antwortete mit präzisen Schlägen von der Grundlinie gegen den tapfer kämpfenden Berliner, der beim 1:6, 2:6 chancenlos blieb.

 

Spannend machte es der Neuseeländer Maisey (BW Scheeßel) im Match gegen den spielstarken Rainer Rummelhagen. Nach einem schnellen 1:4- Rückstand  fand Maisey immer besser ins Spiel und griff über die etwas schwächere Vorhand des Berliners an. Mit dem gewohnten Powerspiel mit seiner „Vorhandpeitsche“ siegte er schließlich 6:4, 6:4.

 

Den wichtigen dritten Einzelpunkt holte an Position „sechs“ Jens de Boer, der gegen Andreas Wolter 6:3, 3:6, 3:2 gewann. Der Berliner zog sich im Matchtiebreak eine Verletzung zu und gab auf. Wolfgang Schmitt (1:6, 1:6 gegen Norbert Walter), Gernot Hartleben (0:6, 2:6 gegen Jürgen Schulz) und Dirk Roggan (1:6, 1:6 gegen Michael Matthes) konnten gegen die starken Berliner nichts ausrichten.

 

Wohin die Reise tabellarisch in den kommenden Wochen genau führen wird, ist für Kapitän Wolfgang Staritz nicht genau auszumachen. Dabei wäre mit einem Sieg im nächsten Heimspiel gegen Göttingen (17.6.) der sichere Klassenerhalt geschafft. „Ich gehe davon aus, dass bei Punktgleichheit die Matchpunkte noch eine große Rolle spielen und über den Abstieg der beiden letzten Teams entscheiden“!

Knappe Niederlage der Herren 60 II

Auch das 2.Punktspiel der Herren 60 II vom TC Blau-Weiß Scheeßel ging knapp mit 5:4 gegen den SV Ballsport Eversburg verloren.

 

Trotz Verletzung stellte sich Hajo Wohlberg in den Dienst der Mannschaft und spielte sein Einzel, dass er mit 2:6 und 4:6 verlor. Johann Indorf siegte an Position 6 überraschend mit 5:7, 6:4 und im Match tiebreak 10:4. Auch Hermann Gerken an Position 5 und Egon Leippi an Position 4 konnten ihre Spiele gewohnt souverän mit 6:0, 6:0 sowie 6:4, 6:4 gewinnen.

Doch leider mussten sich Hinni Peters mit 4:6 und 3:6 sowie Rainer Hastmann mit 6:4, 3:6 und 8:10 geschlagen geben, so dass es nach den Einzeln 3:3 stand. So musten zwei Doppel für den Gesamtsieg gewonnen werden.

 

Das 1. Doppel mit Hajo Wohlberg und Egon Leippi - sonst eine sichere Bank - ging mit 6:7 und 3:6 verloren. Auch das 2. Doppel mit Rainer Hastmann und Michael Freundlieb konnte den Gegnern leider nicht viel entgegensetzen und ging ebenfalls überraschend mit 4:6 und 2:6 verloren. So war das 3. Doppel dann nur noch Formsache, in dem sich Hinni Peters und Rainer Baumbach mit 7:6 und 6:2 durchsetzen konnten. Doch leider reichte das am Ende nicht mehr. Jetzt wird es schwer, diese Klasse zu halten.

Meister mit dem fast perfekten Ergebnis

Die C-Junioren des TC BW Scheessel haben die Überraschung geschafft. Das jüngste Team der Regionsliga hat am Wochenende souverän die Meisterschaft gewonnen und sich im letzten Saisonspiel gegen den SV Lauenbrück klar mit 3:0 durchgesetzt.

 

Auch wenn das Ergebniss recht deutlich ausfiel, haben die Lauenbrücker versucht, es den Scheeßelern schwer zu machen. Doch nicht umsonst spielen die beiden Scheesseler im Regionskader und haben ihre Klasse das ein oder andere Mal aufblitzen lassen.

 

So konnte sich Fiete Grohbrüg (TC BW Scheeßel) gegen Lenny Twickler (SV Lauenbrück) mit 6:1 und 6:0 durchsetzen. Auch Melina Lüdemann (TC BW Scheessel) konnte ihr Einzel gegen Oskar Meyer (SV Lauenbrück) ebenfalls deutlich mit 6:0 und 6:0 gewinnen. So war das Doppel der Beiden dann nur noch Formsache und wurde ebenfalls klar mit 6:0, 6:0 gewonnen.

 

„Die Saison war super, denn eigentlich alle haben uns unterschätzt. Das wird uns leider im nächsten Jahr nicht passieren. Aber zum Glück können wir noch ein paar Jahre bei den C-Junioren spielen. Vielleicht ist dann noch ein weiterer Titel drin.“ so Fiete Grohbrüg. Dann drücken wir Euch für die Zukunft die Dauen, dass das klappt.

 

Scheeßeler Tennis Asse im Beat Club zu Besuch

Im Rahmen der Beat-Club Reihe „Talk und Pop on Stage“ drehte sich kürzlich alles um das Thema „Beatles“ im Bremer Focke- Museum. Gemeinsam mit der Hamburger Musikerin Stefanie Hempel und Wolfgang Rumpf von Radio Bremen wurde über die Schauplätze der legendären Band vom Starclub in Hamburg und dem Kaiserkeller erzählt.

 

„Stephanie ist die Erfinderin der ersten originalen Beatles- Tour auf St. Pauli und weiß einfach alles über die legendäre Band“, berichtet Wolfgang Staritz, der mit seinen internationalen Gästen vom Scheeßeler Tennisclub bei dem Gesprächskonzert in Bremen dabei war. 

 

Mit Support am Keyboard spielte Stefanie Hempel an Gitarre und Ukelele drei Sets mit ihren Beatles-Song-Adaptionen, am Ende war das Publikum gefordert, bei „Let it be“ den Backgroundchor zu geben. Bob Keeling aus Dublin und der Kanadier Keith Porter waren total begeistert- ein Erinnerungsfoto zusammen mit der Hamburger Sängerin war „Ehrensache“.

Mißlungener Punktspielstart der Scheeßeler Herren 60 II in der Oberliga

Das Fehlen von Hajo Wohlberg an Position konnte nicht ausgeglichen werden. Auch der große Einsatz von Wolfgang Staritz,der mit einer Verletzung spielen mußte,verlor an Position 1 im Match tiebreak.
 
Rainer Hastmann an Position 2 hatte es mit dem stärksten Spieler der Nindorfer zu tun und verlor in zwei Sätzen.Nach starkem Beginn und gewonnen ersten Satz,verlor Hinni Peters die beiden folgenden Sätze und das ganze Match.
 
An Position 4 spielte Egon Leippi Tennis wie aus dem Lehrbuch. Sein Gegner hatte kein Mittel gegen dieses präzise Spiel und verlor klar 6:1 und 6:0. Hermann Gerken gewann mit viel Ausdauer und zum Schluß druckvollem Spiel im Match tiebreak.
 
An der 6. Position hatte es Johann Indorf mit einem unbequemem und starken Gegner zu tun und verlor in zwei Sätzen.
 
Für den Gesamtsieg mußten alle drei Doppel gewonnen werden.Egon Leippi und Rainer Hastmann begannen erfolgreich und siegten 6:2 und 6:0. Das schaffte das zweite Doppel mit Hinni Peters und Rainer Baumbach nicht und verloren knapp 7:6 und 7:6. Das dritte Doppel wurde vom Gegener stark gemacht und siegte klar gegen Hermann Gerken und Johann Indorf. So ging der Gesamtsieg mit 6:3 an den Gegner.

Spiel, Satz und Sieg - C-Junioren gewinnen Spitzenspiel gegen TC GW Rotenburg

Die C-Junioren des TC BW Scheessel haben es geschafft und sich in spannenden und hochklassigen Spielen gegen die favorisierten Spieler vom TC GW Rotenburg II durchgesetzt.
 
Nachdem das Einzel von Melina Lüdemann (TC BW Scheessel) gegen Joos Scherler mit 7:5 und 6:0 verloren ging, konnte Fiete Grohbrüg (TC BW Scheessel) das 2. Einzel gegen Adrian Root mit einer top Leistung mit 6:2 und 6:3 für sich entscheiden.
 
So ging es ins entscheidene Doppel, in dem die beiden Scheesseler Nervenstärke bewiesen und sich gegen Root/Harms mit 6:1; 6:0 klar durchsetzen konnten.
 
Nun können die beiden Scheesseler am kommenden Wochenende die Meisterschaft der Regionsliga klar machen. Am Samstag (20.05.2017) geht es gegen den SV Lauenbrück. Beginn der Einzel sind um 10 Uhr auf der Tennisanlage von BW Scheessel im Helvesieker Weg 41a. Interessierte Kinder und Eltern sind herzlich eingeladen zuzuschauen.

 

Scheessel I gegen Scheessel II der Jüngsten

Oder besser gesagt Mädchen gegen Jungen, bei dem sich die Jungen in der Siekmann-Runde durchsetzen konnten. Die Spiele gingen wie folgt aus:

 

Mathilda Nagel gegen Carl Grohbrüg = 0:4, 0:4

Femke Borstelmann gegen Tim Lüdemann = 1:4; 2:4

Paula Mittelstaedt/Emma Cordes gegen Carl G./Henry Hafke = 1:4; 1:4

 

Kopf hoch Mädchen, beim nächsten Mal packt Ihr die Jungs. Wir drücken Euch die Daumen...

Schwieriger als gedacht - Scheeßel bezwingt Fachvereinigung Berlin zum Auftakt 6:3

In der Regionalliga Nord- Ost ist den Tennisspielern des TC Blau-Weiß Scheeßel ein optimaler Auftakt gelungen. Dank einer tollen Leistung gab es am ersten Spieltag der Sommersaison einen verdienten 6:3- Auswärtssieg in Berlin gegen die Fachvereinigung- Tennis e.V.
„Unsere Doppelstärke und die Extraklasse unserer ausländischen Gastspieler gab wieder den Ausschlag zum Gesamtsieg“, meinte Teamführer Wolfgang Staritz, der nach dem 6:3- Erfolg in der Bundeshauptstadt einen wichtigen Sieg zum Klassenerhalt verbuchen konnte.
Schon in den Einzeln deutete vieles auf einen interessanten Spielverlauf hin. Scheeßels Nummer „eins“, Keith Porter aus Kanada bezwang im Spitzeneinzel Ulrich Lengeling klar mit 6:1, 6:2. „Keith macht einfach kaum Fehler und scheucht seine Gegner mit genauen Grundlinienspiel über das Feld“! An Position zwei donnerte „Kiwi“ Quentin Maisey seine Vorhandbälle mit höchster Geschwindigkeit in die gegnerische Hälfte. Dagegen fand der sehr spielstarke Pole Andrzej Nuszkiewicz kein Rezept und verlor 4:6, 3:6 gegen den Neuseeländer, der nun schon im vierten Jahr für Scheeßel aufschlägt. „It´s great“, freute sich Maisey, der nach einem Sturz im ersten Satz stark blutend am Schlagarm behandelt werden musste.
Mit einer Galaleistung im sechsten Einzel steuerte Reinhard Barth den dritten Einzelpunkt bei, denn er kämpfte den Badminton- Weltklassespieler, Andrew Clerkson mit 7:6, 2:6, 10:6 nieder. „Ein wahnsinniges hartes Match- ich bin super glücklich“, freute sich der pensionierte Eichenschullehrer Barth nach seinem verwandelten Vorhand-Matchball. Wolfgang Schmitt (4:6, 2:6 gegen Udo Walczak), Dirk Roggan (3:6, 3:6 gegen Michael Buß) und Jens de Boer (3:6, 3:6 gegen Reinhard Bücker) verloren ihre Begegnungen trotz größter Gegenwehr.
Nach dem 3:3- Einzel-Zwischenstand mussten nun mindestens zwei Doppel gewonnen werden. Und das gelang dem internationalen Team von der „Beeke“! Porter/ Roggan ließen den Berlinern Lengeling/ Nuszkiewicz im Spitzeneinzel keine Chance und siegten verdient 6:1, 6:2, wie auch Schmitt/ Staritz, die gegen Thomanek/ Büker variables Doppeltennis demonstrierten und etwas überraschend klar 6:3, 6:4 gewannen. „Damit hatten wir zu diesem Zeitpunkt den Teamsieg eingetütet“, meinte ein überglücklicher Schmitt. Das I- Tüpfelchen setzten dann noch Maisey/ de Boer oben drauf, denn sie kämpften im zweiten Doppel Walczak/ Buß im Matchtiebreak 6:3, 3:6, 10:7 nieder und erhöhten damit zum 6:3- Gesamtsieg.
Nächster Gegner auf der Scheeßeler- Tennisanlage ist am kommenden Samstag, 13. Juni (13 Uhr) das starke Team aus Hildesheim.

Erfolgreicher Saisonstart der Damen 30

Mit 4:2 ist unsere Damen 30 erfolgreich in die neue Punktspielsaison gestartet. Während Bing und Laura noch ihre Einzel gewinnen konnten, mussten sich Anja und Nadine leider den starken Grasbergerinen geschlagen geben. Doch im Doppel fanden die Beiden zu alter Stärke zurück und so konnten beide Speile souverän gewonnen werden. Als nächstes steht nun am kommenden Wochenende Lilienthal II auf dem Plan.

 

Knappe Niederlage der Herren am 6.5.2017

Zum Auftakt der neuen Tennis Saison haben die Herren des TC BW Scheeßel einen Sieg gegen den SV Lauenbrück II knapp verpasst.

Die Scheeßeler reisten nach der Winterpause mit beinahe voller Besetzung an. Lediglich der verletzte Tobias Kölkes fehlte. Die Einzel waren hart umkämpft. Während sich Marius Meyer (3:6, 2:6) und Jannes Wieborg (3:6, 3:6) geschlagen geben mussten, konnten Max Hoffmann (6:3, 7:6) und Dominik Trau (6:2, 6:2) ihre Einzel siegreich beenden. Hierbei erzielte Max Hoffmann in seinem ersten Herrenspiel gleich einen Sieg.

Bei dem Zwischenstand von 2:2 versprachen die Doppel besondere Spannung. Zum Einsatz kamen hier der nach seinem Kreuzbandriss zurückgekehrte Wynton Kube sowie Lucas Miesner. Leider wurden beide Doppel mit Hoffmann/Mieser (1:6, 1:6) und Wieborg/Kube (1:6, 4:6) verloren.

Trotz der Niederlage ist die Mannschaft zuversichtlich im nächsten Heimspiel gegen den TC Wiedau am Samstag, den 20.05., den ersten Sieg der Saison einzufahren.

Sommer-Tennis-camp für Kinder und Jugendliche

Für alle Kinder und Jugendliche bieten wir wieder unser alljährliches Tennis-Camp in den Sommerferien an. Detailinformationen hierzu könnt Ihr dem pdf-Dokument entnehmen.

Sommer-Tennis-Camp 2017
trainingscamp 2017-1.pdf
PDF-Dokument [387.3 KB]

Souveräner Sieg der C Junioren

Nach dem überzeugenden Sieg unserer C Junioren am letzten Wochenden gegen den Sottrumer TC ging die Sieges-Serie heute weiter.

 

So konnten sich Melina Lüdemann (Jahrgang 2007) und Fiete Grohbrüg (ebenfalls Jahrgang 2007) gegen die zwei Jahre älteren Spieler vom TC Aue Ahausen-Eversen mit 3:0 durchsetzen.

 

Mit 6:0; 6:1 musste sich David Tropmann im Einzel gegen Melina geschlagen geben. Aber auch Fiete überzeugte bei seinem 6:0; 6:0 gegen Jannes Schunen. So war Letztendlich auch das Doppel nur noch Formsache, das ebenfalls souverän von den Beiden mit 6:0; 6:1 gewonnen wurde.

 

Nun kommt es am nächsten Samstag (13.05.2017) zum Show-Down gegen den TC GW Rotenburg, die in dieser Saison ebenfalls noch keinen Punkt abgegeben haben. Beginn des Spiels ist um 10 Uhr in Rotenburg.

 

Zur optimalen Vorbereitung auf das Spiel geht es Morgen (6.5.2017) mit dem Regionskader ins Trainingslager nach Kirchboitzen. Euch viel Spaß dabei!!!

Wieder Verstärkung aus Übersee

In kürze werden wieder zwei Tennisasse aus Übersee in Scheeßel eintreffen, um das Regionalliga Team der Herren 60 des TC Blau- Weiß Scheeßel in der Sommersaison verstärken.


Der Neuseeländer Quentin Maisey und Keith Porter aus Kanada haben bereits seit mehreren Jahren ihr außergewöhnliches Können mit dem Tennis Racket unter Beweis gestellt. Beide Akteure sind in der ITF- Weltrangliste der Senioren auf den vorderen Plätzen zu finden und nutzen die Punktspiele, um sich auf der "roten Asche" für die kommende Europatour einzuspielen.

 

"Quentin hat eine gnadenlos harte Vorhand und Keith besticht durch sein fehlerloses variables Spiel", meint Teamführer Wolfgang Staritz. Neben den Punktspielen steht der Besuch der Großstädte Bremen und Hamburg auf dem Programm, sowie viele Grillabende.


Aber erst einmal will das Scheeßeler Tennisteam erfolgreich am kommenden Samstag, 6. Mai, in Berlin in die Saison starten. Der Spielbeginn beim Steglitzer Spitzenclub ist um 12 Uhr. Mit dabei sind auf Scheeßeler Seite Wolfgang Schmitt, Jens de Boer, Reinhard Barth und Rainer Hastmann. Im Team spielen weiterhin Hermann Gerken, Gernot Hardtleben, sowie die beiden derzeit verletzten Spieler Dirk Roggan und Wolfgang Staritz.

Überlegener SieG der C-Jugend gegen den Sottrumer TC

Auch für unsere Jüngsten war der Auftakt beim Sottrumer TC in die neue Saison ein voller Erfolg. Erstmalig in der Mannschaftsmeisterschaft gemeldet ("Junioren C"), konnten sich Melina Lüdemann und Fiete Grohbrüg klar mit 3:0 durchsetzen. So gewann Melina ihr Einzel gegen Wienke Röhrs mit 6:0 und 6:3. Auch Fiete konnte sein Match klar gegen Lasse Seeber mit 6:0 und 6:1 gewinnen

 

Das Doppel war dann nur noch Formsache. So ging dieses dann ebenfalls deutlich mit 6:2 und 6:0 an unsere beiden Jüngsten.

 

Dies musste gefeiert werden und so fuhren Beide direkt nach dem Spiel nach Cuxhaven, um den Tag gebührend ausklingen zu lassen.

 

Für die Beiden steht das nächste Spiel bereits am Freitag, den 5. Mai um 16 Uhr in Scheeßel gegen TC Aue Ahausen-Eversen an. Über zahlreiche Besucher würden wir uns freuen.

3 Punkte für unsere B Juniorinnen

Am Sonntag, den 30. April ging die erste Mannschaft der B-Juniorinnen mit einem Heimspiel gegen TC Wilstedt an den Start. Mannschaftsführerin Liv-Greta Hecht erhielt dabei tatkräftige Unterstützung aus der B II, da ihre Mannschaftskameradinnen durch Verletzung und Konfirmation verhindert waren.

 

Liv-Greta konnte nach einem 0:2-Start die Partie gegen Malin Bahrenburg mit 6:2, 6:1 für sich entscheiden. Enger gestaltete sich das 2. Einzel, in dem Enna Kohlmann mit einem Tiebreak im ersten Satz gegen Jette Schloh in Führung ging. Nach einer 5:1 Führung ging der 2. Satz leider im Tiebreak verloren. So musste der Match-Tiebreak her und hier bewies Enna echte Nervenstärke. Denn nach einem 1:6 Rückstand konnte sie das Match noch 10:7 für sich entscheiden. Für den 3:0 Endstand sorgte das Doppel Hecht/Klee gegen Bahrenburg/Schloh mit einem 6:0, 6:4.

 

Auch hier "Glückwunsch ans Team!"

A Junioren Erfolgreich in Emtinghausen

Am Samstag war unsere Junioren A-Mannschaft zu Gast in Emtinghausen. Hier konnte Jan-Lüder Frick (gegen Yarno Otersen 6:4, 6:2) und Justin Wirsum (gegen Tobias Müller 6:1, 6:4) bereits im Einzel punkten. Das Doppel mit Jan-Lüder Frick und Raphael Rabong gegen Otensen/Müller (6:4, 6:1) komplettierte dann den Auswärtssieg. Glückwunsch ans Team!!!

Knappe Saison-Niederlage der Juniorinnen B II

Am letzten Aprilwochenende startete für 4 unserer 6 Jugendmannschaften die Mannschafts-meisterschaften in der Regionsliga. Den Auftakt machte die 2. Mannschaft der Juniorinnen B am 29. April auf heimischen Platz.

 

Die neu formierte Mannschaft um Mannschaftsführerin Enna Kuhlmann musste sich dabei den Spielerinnen vom VFL Sittensen stellen.

 

Leider verlor Enna ihr Einzel gegen Lenia Alpers mit 5:7 und 2:6. Benita Klee konnte im 2. Einzel gegen Katharina Brunkhorst mit 6:4 und 6:4 ausgleichen. Doch leider ging das entscheidenen Doppel von Benita Klee und Alicia Jäger knapp gegen Lisann Alpers und Katharina Brunkhorst verloren, so dass die Gäste 2 Punkte mit nach Sittensen nehmen konnten.

Große Resonanz bei der Saisoneröffnung 2017

Am 22.04.2017 fand unsere diesjährige Saisoneröffnung statt.

 

Trotz schlechter Wettervorhersage sind wir stolz, dass sich Morgens auf unserer Tennisanlage knapp 30 Kinder und Jugendliche eingefunden haben.

 

So konnten interessierte Kinder mit Jürgen und Agota die ersten Versuche starten und die Fortgeschrittenen miteinander spielen.

Auch Nachmittags konnte sich die Teilnehmerzahl bei unserem alljährlichen Eröffnungsturnier sehen lassen, denn auf nahezu allen Plätzen wurde gespielt.

 

Ein großes Dankeschön an die Organisatoren und an diejenigen, die die Plätze in einem so guten Zustand gebracht haben. Tausend Dank.

 

Somit kann die Saison nun beginnen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© © TC Blau-Weiß Scheeßel